Inhalt anspringen

Oberbürgermeister

Hallo 2019!

"Muckes Meinung" zum neuen Jahr: Gute Aussichten für's Tal!

OB Andreas Mucke freut sich auf 2019.

Mit wichtigen Weichenstellungen hat sich das alte Jahr verabschiedet. Die Entscheidungen über den Bau des Pina Bausch Zentrums und die Bewerbung um die Bundesgartenschau 2031 haben das durchaus turbulente 2018 ausklingen lassen. 2019 verspricht nicht nur wegen der neuen Farbenlehre im Barmer Rathaus genauso spannend zu werden. Seilbahn, Stadtentwicklungskonzept und Bundesbahndirektion sind nur einige der großen Themen, die bearbeitet werden wollen.  

Große Fragezeichen bleiben 2019 beim Verkehr: Gibt es ein gerichtlich angeordnetes Diesel-Fahrverbot? Wie lange muss die Schwebebahn im Depot bleiben? Sorgen die Baustellen auf der A 46 für längere Staus? Auch wenn es darauf noch keine eindeutigen Antworten gibt, so steht indes fest, dass es in der Stadt keinen Stillstand geben wird.

Happy Birthday, Wuppertal!

2019 steht ein besonderes Ereignis an: Wuppertals 90. Geburtstag wird im Juni mit dem „Langen Tisch“ gefeiert. Auch für Else Lasker-Schüler steigt eine Geburtstagsparty. Und nicht nur dafür wird die Stadt ordentlich rausgeputzt: Der Döppersberg ist fertig, die Elberfelder City wird über die Qualitätsoffensive aufgewertet und auch in den Stadtquartieren im Tal und auf den Höhen geht es voran.

Kräftig investiert wird in Kitas und Schulen, Straßen und Sportplätze. Das Konzept für den Radverkehr kommt. Und neue Jobs sorgen dafür, dass mehr Menschen von der guten wirtschaftlichen Lage profitieren werden. Das gilt auch für diejenigen, die schon lange ohne Arbeit sind.

#digiTal

Wuppertal war schon immer die Stadt der Tüftler und Erfinder. Das soll auch im digitalen Zeitalter so bleiben. Alle sollen die Chancen des digitalen Fortschritts nutzen können. Deshalb rüstet die Stadt digital auf: Immer mehr Schulen gehen ans Netz, „weiße Flecken“ bei der Breitbandversorgung verschwinden und die Stadt wird intelligent vernetzt.

Europa

Antworten auf die großen Fragen der Digitalisierung, des Klimawandels und der wachsenden sozialen Ungleichheit können wir in Europa nur gemeinsam finden. Das geht weder mit Waffen noch mit Mauern. Europa müssen wir Demokraten gestalten und dürfen es nicht den Rechtspopulisten überlassen. Darum wird die Europawahl im Mai für Wuppertal so wichtig.

Insgesamt gute Aussichten für's Tal!

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen