Inhalt anspringen

Übergang Schule Beruf / für Lehrer/innen

Heinz Laube / pixelio.de

Praxiskurse als Vertiefung

Aufbauend auf Potenzialanalyse und Berufsfelderkundung sind Praxiskurse ein vertiefendes Berufsorientierungsangebot in Betrieben oder bei Bildungsträgern.

In der Regel finden sie im Anschluss an ein Schülerbetriebspraktikum statt. Praxiskurse richten sich an Schülerinnen und Schüler, denen noch die nötige Reife fehlt, um ohne weitere Förderung den Übergang in eine Berufsausbildung zu bewältigen.

Voraussetzung für die Teilnahme an Praxiskursen ist das Durchlaufen der Potenzialanalyse.

Praxiskurse bei Bildungsträgern müssen über das BAN-Portal* angemeldet werden.

Bildquelle: BAN-Portal

*>BAN-Portal:

Die Abkürzung steht für Belegungs-, Abrechnungs- und Nachweisportal.

Das Grundkonzept des BAN-Portals ist denkbar einfach: Bildungsträger bieten ihre Kurse im Portal an, die dann von den Schulen gebucht werden. Nach Abschluss der Kurse erstellt der Bildungsträger mit Unterstützung des Portals seine Fördermittelabrechnungen, die direkt an die LGH (Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V.) geleitet werden.

Unterstützend erhalten die Kommunalen Koordinierungen (KoKos) Lesezugänge, mit denen sie die Kursangebote und die entsprechenden Buchungen in anonymisierter Form einsehen können. Diese Informationen unterstützen die KoKos bei ihren Koordinierungsaufgaben.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen