Inhalt anspringen

Übergang Schule Beruf / Maßnahmetool

Systematisierung der Übergänge in Qualifizierungsangebote - Maßnahmetool

BiJu: Bildungscoaching für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Wuppertal

Laufzeit
01.02.17 – 31.12.2021

Bildungsträger
GESA gGmbH

 
Rückfragen an
Herrn Jung (Tel.: 0202 28110171; Mobil: 0163 2811030)


Hinweise
Zielgruppe

Jugendliche, die unbegleitet und minderjährig nach Deutschland gekommen sind

 

Ziel

  • Entwicklung einer realistischen beruflichen Perspektive
  • Vermittlung in Ausbildung

 

Inhalt

  • Einzelcoaching zur beruflichen Orientierung und Ausbildungsplatzsuche
  • schulnaher Ansatz: Termine finden nach Möglichkeit an der Schule statt
  • ergänzendes Nachhilfeangebot in Kleingruppen (Deutsch/Mathe/Medienkompetenz) beim Bildungsträger 
  • Feststellung von Interessen und Stärken 
  • Organisation und Begleitung von Praktika 
  • Bewerbungstraining
  • Begleitung zu Bewerbungsgesprächen (bei Bedarf)
  • Akquise von Ausbildungsstellen 
  • Unterstützung bei Formalitäten für den Abschluss des Ausbildungsvertrages 
  • Vorbereitung auf die Ausbildung im Einzelcoaching / in Kleingruppen (z.B. Rechte und Pflichten, Finanzcoaching, Umgang mit Konflikten)
  • Übergangsmanagement: beim Übergang in Ausbildung bis zu sechs Monate Nachbetreuung zur Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses 
  • Ferienprogramm mit berufsorientierenden und freizeitpädagogischen Angeboten 
  • Stetiger Austausch mit Jugendamt, Schule, Akteuren der Jugendhilfe, Sozialleistungsträgern und Behörden 
  • Enge Betreuung bei einem Schlüssel von 1:12 

 

Zuweisung
Zuweisung über den Fachdienst im Jugendamt UMA_BSD 9

 

Zuweisungsdauer
1 Jahr; Verlängerung in begründeten Einzelfällen möglich

 

Teilnahmezeit
wöchentlich je nach Bedarf mehrere Zeitstunden, richtet sich nach dem Betreuungs- und Hilfebedarf

 

Sonstiges
Beteiligung an Hilfeplanung des Fachdienstes im Jugendamt

 
Rechtsgrundlage
§ 13 SGB VIII

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen