Inhalt anspringen

Übergang Schule Beruf / für Schüler/innen

Heinz Laube / pixelio.de

Praxiskurse - noch mehr Praxis macht sicher

Eventuell halten die Lehrer es auch für eine gute Idee, wenn Du an einem Praxiskurs teilnimmst.

Das kann sein, wenn Du nach dem Praktikum noch unsicher bist, ob Du in dem Bereich eine Ausbildung machen möchtest.

Oder wenn Du in der zehnten Klasse noch eine bessere Vorbereitung für ein Übernahmepraktikum in Ausbildung brauchst.

Oder wenn Du in der Schule einfach nicht so gut klar kommst und Dir so der Übergang in eine Ausbildung erleichtert wird.

Die Praxiskurse finden meistens bei Bildungsträgern statt, die darauf spezialisiert sind.

Die Angebote bei letzteren sind richtig klasse:
Von "My home, my castle" für Malerinteressierte über "Erziehen und Pflegen" für die, die gerne im Sozialbereich arbeiten möchten bis hin zu  "Wir zerlegen ein Auto" für die Technikbegeisterten - da ist für jeden was dabei!

U.Weinreich /pixelio.de

Langzeitpraktikum - Du überzeugst in der Praxis!

Für manchen ist es einfach schwer, den Schulabschluss zu schaffen.

Vielleicht gehörst Du dazu und das ist gar nicht schlimm. Aber ohne Schulabschluss ist es natürlich schwieriger, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.  

Da ist das Langzeitpraktikum während der Schulzeit eine super Möglichkeit, denn so kannst Du in einer Firma überzeugen, weil Du hier zeigst, wie gut Du in der Praxis bist!

Ein bis zwei Tage die Woche bist Du im Betrieb und gehst an den anderen Tagen ganz normal zu den Hauptfächern in die Schule. Und das Coolste, die Lehrer kommen Dich in der Firma besuchen und werden staunen, was Du da alles kannst!

So kannst Du den Abschluss vielleicht doch noch schaffen und dabei in der Firma schon so toll sein, dass Du dort auch eine Ausbildung machen kannst - zwei Fliegen mit einer Klappe!

Praxis in der Oberstufe: Betriebe und Uni kennenlernen

In der Oberstufe hast du die Chance, mindestens fünf Tage lang Praxisluft zu schnuppern. Die Zeit musst du aber nicht unbedingt in einem Unternehmen verbringen. Du kannst auch Uni-Veranstaltungen besuchen, z. B. an Schnuppertagen. Denn zu den Praxiselementen zählt alles, was dir den betrieblichen Alltag oder den Alltag im Studium näher bringt.

Du musst die fünf Tage auch nicht auf einmal abarbeiten, wie bei einem Praktikum. Stattdessen kannst du auch einzelne Veranstaltungen an verschiedenen Terminen besuchen. Wann diese Praxistage angeboten an deiner Schule angeboten werden, erfährst du bei deinem StuBo-Beratungslehrer.

Die Möglichkeit, noch einmal in die Praxis reinzuschnuppern, ist die Letzte vor deinem Abschluss. Nutze sie deshalb sinnvoll! Such dir Themen aus, die dich wirklich interessieren. Durch Einblicke in den Alltag kannst du deine Entscheidung, wie es nach der Schule für dich weitergeht, stärken - oder falls nötig, nochmal überdenken. Aber auf jeden Fall ist die Praxis die beste Vorbereitung auf deine berufliche Zukunft.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen