Inhalt anspringen

Historisches Zentrum


Zu Wuppertals Historischem Zentrum gehören das Museum für Frühindustrialisierung und das Engels-Haus, in dem eine Ausstellung zu Leben und Werk Friedrich Engels´ gezeigt wird.

Das Museum für Frühindustrialisierung hat die sozialen und technischen Veränderungen der Zeit von 1780 bis 1850 im Wuppertaler Raum zum Thema. Alte Spinnmaschinen und Webstühle, Bilder und Dokumente zeigen die Arbeitswelt dieser Zeit. Das Zentrum verfügt über eine Bibliothek, eine Grafik- und Fotosammlung, die Einblicke in die Stadtgeschichte, die Geschichte des Sozialismus und der Industrialisierung geben.

Eine Außenstelle des Historischen Zentrums ist der Manuelskotten. Er ist eines der ältesten Industriedenkmäler der bergischen Region und läuft wie eh und je. Der seit 1755 arbeitende Kotten steht heute für Besucher offen. Hier wird seit Jahrhunderten sogenanntes "Knie-Nass-Schleif-Handwerk" betrieben. Wie früher geht der Schleifer in "Knie- und Schleifblotschen" (Knieschonern und Holzschuhen) zu Werke. Mit den Knien drückt er das Werkstück gegen den rotierenden Schleifstein. Mitten im romantischen Kaltenbachtal bietet sich eine Reise in die Vergangenheit an.




Öffnungszeiten di - so 10:00 - 18:00 Uhr
Eintrittspreise für Schulklassen nach vorheriger Anmeldung freier Eintritt;
Führung nach vorheriger Anmeldung
deutschsprachig 40,00 €, englischsprachig 50,00 €;
max. Gruppengröße 25 Schüler/innen und 2 Begleit-personen
Mindestdauer ca. 90 Min.
Eignung geeignet für alle Jahrgangsstufen
Unterricht Arbeitsräume / -möglichkeiten für Lerngruppen:
nur nach vorheriger Absprache / Schwerpunktthema wählbar

Telefon: 0202 / 563-4375 Telefax: 0202 / 563-8027

Ankerpunkt der Industriekulturrouten

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen