Inhalt anspringen

Begegnungsstätte Alte Synagoge


Die Begegnungsstätte Alte Synagoge ist das einzige jüdische Museum und der einzige Lernort zur Geschichte des Nationalsozialismus in der Bergischen Region. Sie befindet sich an einem „authentischen Ort“: genau dort, wo bis zur sogenannten „Reichskristallnacht“ im November 1938 die Elberfelder Synagoge stand.

Seit April 2011 gibt es in der Begegnungsstätte eine für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignete Ausstellung, die zur Auseinandersetzung mit unserer Geschichte und Gegenwart einlädt. Sie zeigt einzigartige Objekte, Dokumente und Fotografien aus der jüdischen Geschichte und erläutert die Grundzüge der jüdischen Religion. Besonders anschauliche Exponate sind die Modelle der Bergischen Synagogen in Schwelm, Elberfeld, Solingen und Barmen.

Damit nimmt das Haus seine Kernaufgabe wahr, „die Erinnerung an das Schicksal der jüdischen Bevölkerung [...] insbesondere zur Zeit des Nationalsozialismus wachzuhalten und das geschichtliche Verständnis zu fördern.“




Öffnungszeiten dienstags bis freitags und sonntags 14:00 - 17:00 Uhr und nach individueller Vereinbarung

An jedem ersten Sonntag im Monat findet um 15:00 Uhr eine öffentliche Führung statt.
Eintrittspreise Erwachsene 3,00 €
ermäßigt 1,50 €

Führungen für Schulklassen (30,00 €, Eintritt frei) und Gruppen (40,00 € plus Eintritt) werden auch außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten angeboten. Um Anmeldung wird gebeten.
Mindestdauer 90 Min.
Eignung ab Jahrgangsstufe 3
Unterricht Art und Anzahl vorh. pädag. Personals:
keine Angabe
Arbeitsräume / -möglichkeiten für Lerngruppen:
keine Angabe

Telefon und Telefax: 0202 / 563-2843 oder -2958

Frau Dr. Schrader, Frau Hartung

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen