Inhalt anspringen

Unser Oberbarmen

BOB-Campus

gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Wuppertal 

Der BOB-Campus bekommt einen Nachbarschaftspark

Die Stadt Wuppertal wird die jetzige Brachfläche, von rund 4.500 qm große Fläche, zu einer öffentlich zugänglichen Parkanlage entwickeln. Inmitten des dicht bebauten Quartiers wird der Nachbarschaftspark ein Ort der Erholung, der Begegnung und des gemeinschaftlichen Gärtnerns sein.

Auf dieser Grundlage hatte die Stadt Wuppertal im Rahmen des Bund-Länderprogramms Soziale Stadt Oberbarmen/Wichlinghausen Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE NRW 2014-2020) „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ beantragt und bewilligt bekommen.

Nachbarschaftspark

Das Landschaftsarchitekturbüro atelier le balto hatte sich im Vergabeverfahren durchgesetzt und bereits 2018 die Machbarkeitsstudie für den Nachbarschaftspark auf dem BOB Campus erstellt. Die Studie bildet die Basis für die Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt Wuppertal, Montag Stiftung Urbane Räume gAG und Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH zur partnerschaftlichen Entwicklung des BOB Campus. Die Kooperation zwischen Stadt und Stiftung geht auch über die Bauzeit hinaus. Mit der Fertigstellung der Gebäude und des Parks wird die gemeinsame quartiersbezogenen Arbeit aktiv fortgesetzt.

Neben Grünflächen werden auf dem Gelände mehrere Terrassen entstehen, die von Schulen, Vereinen und Initiativen kultiviert und genutzt werden können. Geplant sind außerdem ein beleuchteter Weg direkt von der Wichlinghauser Straße zur Max-Planck-Straße und ein neuer Zugang zur und von der Nordbahntrasse, wodurch die Anbindung der Nachbarschaft rund um den BOB Campus mit der gesamten Stadt verbessert wird. Im Nachbarschaftspark sind Mitmachprojekte wie Urban-Gardening ebenso möglich wie Open-Air-Veranstaltungen, Märkte und Feierabendtreffs.

Während der Planung und des Baus wird es weitere Mitmachaktionen mit atelier le balto, dem Quartierbüro Vierzwozwo und dem Team von der Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH geben. So haben beispielsweise im Februar 2020 die Workshoptage „Auslichten“ auf dem BOB Campus stattgefunden. Das Quartierbüro Vierzwozwo hatte im Vorfeld an der Ausgestaltung dieser Unternehmung konzeptionell mitgewirkt. An den beiden Tagen konnten sich Bewohner*innen des Stadtteils gemeinsam mit für den Bau zuständigen Expert*innen, unter der Anleitung der für die Umsetzung des Parks beauftragten Landschaftsarchitekten vom Büro „LeBalto“, über den Sachstand informieren und bei der Auslichtungsaktion auf dem Gelände selbst mithelfen. So gab es an den beiden Tagen verschiedene Teilhabegelegenheiten. Die Ergebnisse der Workshop-Tage sind in die weitere Planung und in die weiteren Umsetzungsschritte eingeflossen. Und im Umkehrschluss haben auch die Bewohner*innen viele Informationen und Erfahrungen mit in den Stadtteil genommen.

Zuwendungsfähige Gesamtausgaben: 1.593.172 €, davon Förderung (90%): 1.433.855 € (Zusätzlich ist ein Mehrkostenantrag über 536.928 € gestellt.)

Die Fertigstellung des Parks ist für Frühjahr 2023 vorgesehen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO (Öffnet in einem neuen Tab)
Seite teilen