Inhalt anspringen

Wuppertal / Remscheid

Maryanne Piper und Michael Hablitzel begleiten Isländische Sagen, erzählt von Ralf Grobel

Maryanne Piper – Saxophon, Klarinette
Ralf Grobel – Schauspieler, Rezitation
Michael Hablitzel – Cello

Fesselnd und nuanciert vorgetragene Texte der Weltliteratur in Zwiesprache mit improvisatorischer, aus den musikalischen Traditionen der Erzählorte schöpfender Musik. Seit 2011 finden Maryanne Piper, Klarinette/Saxophon und Ralf Grobel, Rezitation mit Programmen wie Antonio Tabucchi: Erklärt Pereira, E.Annie Proulx: Schiffsmeldungen, Antonio Skarmeta: Mit brennender Geduld begeisterte Resonanz beim Publikum. Bei “Viertelklang” sind sie gemeinsam mit Michael Hablitzel und seinen farbenreichen Celloklängen zu hören. An diesem Abend präsentiert das Trio spannende Sagen der Isländer in einer einzigartigen Klang-Landschaft.

Maryanne Piper, Foto: Anette Hammer (Freistil Fotografie)

Die Klarinettistin/Saxophonistin Maryanne Piper wurde 1980 im sonnigen Queensland in Australien geboren. Sie studierte am Queensland Conservatorium of Music und am Sydney Conservatorium of Music mit Auszeichnung und später in den Niederlanden, der Schweiz und den USA mit Unterstützung verschiedener Stipendien. Weiterbildung in Deutschland folgte. Seit 2002 arbeitete sie als freiberufliche Musikerin mit verschiedenen klassischen sowie improvisierenden Orchestern, Ensembles, Bands, zeitgenössischen Musikensembles, Theaterprojekten und trat mit Künstlern wie Don Byron (Blue Note Records) und Bang on a Can (NYC) auf. Sie machte Tourneen, trat in Live-Sendungen des Rundfunks auf und ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. Seit 2000 ist sie viel gereist und hat unterrichtet, präsentiert, Auftritte gegeben und machte Artist Residencies und Workshops auf drei Kontinenten. Ihr Projekt ‚The Tiger who came to Tea’ war für das Programm ‚Kindertheater des Monats 2012’ vom NRW Kultursekretariat ausgewählt. Sie ist Gründerin und Vorsitzende des Vereins Artpipes e.V.

Ralf Grobel, Foto: Sabine Haymann

Ralf Grobel, Schauspieler, geboren 1960 in Wuppertal, studierte Germanistik/Geschichte an der GH Wuppertal und Schauspiel an der Folkwang Hochschule Essen. Seit 1987 führten ihn Engagements u.a. ans Landestheater Tübingen, Stadttheater Augsburg, Staatstheater Mainz, Theater Basel und die Wuppertaler Bühnen. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind Film/TV, Regie u.a.: Klaus Emmerich, Joseph Rusnak, Vivian Naefe, Theaterarbeit mit Schülern und Lesungen, u.a. in Zusammenarbeit mit den Wuppertaler Bühnen und der Bergischen VHS.

Michael Hablitzel, Foto: Karl-Heinz Krauskopf

Der Cellist Michael Hablitzel studierte in Stuttgart bei Rudolf Gleissner und dem Melos Quartett und in Düsseldorf, wo er das Konzertexamen machte, bei Johannes Goritzki. Seit 1996 im Sinfonieorchester Wuppertal, engagiert er sich gerne in der Kammermusik und in freien Projekten. Er ist Mitglied des Wuppertaler Improvisationsorchesters und unterrichtet an der Hochschule für Musik und Tanz Köln am Standort Wuppertal mit eigener Celloklasse.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen