Wuppertal

Viertelklang im Luisenviertel am 7. September 2013
Das Wuppertaler Luisenviertel steht für Jazz und improvisierte Musik. Im Luisenviertel wirkte der Jazzmusiker Peter Kowald, hier werden Musikprojekte ins Leben gerufen, hier wird Musik gemacht und gesungen. Vor zwei Jahren hat das Musikfestival Viertelklang das Luisenviertel bereits einmal zum Klingen gebracht. Am 7. September ist es wieder soweit.
Viertelklang lädt zu einer musikalischen Reise durch die attraktiven Kulturorte des Luisenviertels ein: die legendäre Rockband Uncle Ho, Club des Belugas und später Jan Kazda in der Bergischen Volkshochschule; die Big Band Jazz Pension im Katholischen Stadthaus; das griechische Ensemble Notios Anemos und der Konzertchor der Volksbühne im Finanzamt; Björn Krügers Rockprojekt Wildfire sowie ein Liederabend mit Jochen Bauer und danach das Solinger Streichquartett in der Sophienkirche; Roswitha Dasch und später Judith Genske im Ort ...
Ein Abstecher in die Stadthalle zur Bergischen Chornacht lohnt sich auch.
Die einzelnen musikalischen Beiträge dauern eine halbe Stunde. Im Programmablauf gibt es also genug Zeit, um im Stundentakt in andere Kulturorte zu wechseln. Die Kneipen sind auf Viertelklang-Besuch eingestellt.
Man trifft sich beim Viertelklang im Luisenviertel.