Inhalt anspringen

Wuppertal / Remscheid

Christine Högl

Christine Högl - Konzept, Komposition, Harfe
Jim Franklin - Shakuhachi
Yuko Igarashi - Koto
Bernhard Schmidt - Sounddesign
HERBSTMOND – Von der Zähmung der Harfe
Eine Inszenierung nach der Geschichte von Kakuzô Okakura Tenshin.

Christine Högl

HERBSTMOND ist eine Klangreise voller magischer Momente, anmutiger Leichtigkeit und stillem Staunen. In der zarten Berührung durch das Schöne werden geheime Saiten in uns zum Schwingen gebracht. Die Geschichte ist eine poetische Parabel auf die Liebe und das Leben in seiner natürlichen Schönheit.

In der Inszenierung tritt Christine Högl in der Hauptrolle als Traumtänzerin‘ auf, indem sie spielend mit ihrer Harfe über die Bühne tanzt. Begleitet wird sie von Jim Franklin, Shakuhachi-Meister (Shihan), und den kontrastreichen Lauten der japanischen Bambusflöte. Daneben Yuko Igarashi mit dem unverwechselbaren Klang der Koto. Beides sind traditionelle japanische Instrumente. Das Sounddesign von Bernhard Schmidt unterstreicht die traumhafte Atmosphäre der Performance.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen