Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Spieluhr

Franz Tröger - Spieluhr
Olaf Reitz - Sprecher

Spieluhr © Jörg Lipskoch
Spieluhr © Ángel Araújo
Spieluhr © Annette Massmann

Die wundersame Wirkung von Musikautomaten hat die Menschen seit jeher fasziniert. Was passiert eigentlich, wenn auf geheimnisvolle Weise Klänge durch den Raum schweben, ohne dass ein Mensch seine Stimme erhebt oder im herkömmlichen Sinn ein Instrument bedient? Diese Frage hat sich auch der Wuppertaler Komponist Thomas Beimel gestellt. Franz Tröger lässt in diesem Programm u. a. zwei Werke erklingen – little language song und sonata (mobile) –, die Beimel eigens für den Bamberger Meister der Spieluhr geschrieben hat. Und Olaf Reitz berichtet davon, wie sich der deutsche Romantiker E. T. A. Hoffmann die zauberhafte Wechselwirkung von musikalischem Spiel und mechanischem Ablauf erklärt. Wie sich Wort und auf Lochstreifen festgehaltene Klangmuster zu einer eigentümlich Poesie verbinden können – das gilt es zu erleben!

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen