Inhalt anspringen

poetOmobile

eine fahrbare Gedichtwerkstatt
OLAF REITZ und CAROLIN KEUFEN
IDEE: OLAF REITZ und THOMAS BEIMEL

Olaf Reitz
Carolin Keufen

Olaf Reitz und Carolin Keufen bringen Poesie zum Viertelklang. In Form eines Straßentheaters laden sie das Publikum dazu ein, Verse in Klang und Aktionen zu übersetzten.

In der eigens dafür hergerichteten APE führen sie nicht nur Stempelkissen, Spieluhr, Masken und eine Klangschreibmaschine mit, sondern auch Gedichte, die eine kleine Weltreise erlauben: Sie führt von Heinrich Heine und Ulla Hahn (Deutschland) über Ernst Jandl (Österreich), Abd al-Wahhab Al-Bayati (Irak), Idea Vilariño (Uruguay) und Marin Sorescu (Rumänien) zu Guillevic (Frankreich). Deren Verse sind Sprungbretter, die einen vom Alltag in die Gefilde der Fantasie katapultieren.

Denn es bleibt dabei: die Gedanken sind frei!
Der poetische Spaziergang beginnt am Anfang der Hauptstraße, in direkter Nachbarschaft zur Vereinigten Gesellschaft und wird nach der Vorstellung den Viertelklangweg abfahren bis zur zentralen Information und Kasse vor der Alten Kirche, wo dann das entstandene Werk übergeben wird.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen