Inhalt anspringen

Viertelklang 2018

Pöms

NOSTALGIE CAFÉ 22h

Pöms

GEORG DECKER Gitarre
JÜRGEN KIESLER Drums
VOLKER LIEB Bass
PETER FASTENRATH Gitarre

39 Jahre und jetzt ein bisschen leiser: so könnte das Motto der Wuppertaler Band PÖMS lauten. 1979 gegründet kommt die Band, benannt nach den hochhackigen Schuhen („Pumps“), Anfang der 80er Jahre schnell ins Rollen. Bei vielen Veranstaltungen stellt sich heraus: die Leute wollen die „ollen Kamellen“ der 60er Jahre hören, mit denen auch die PÖMS-Musiker aufgewachsen sind. Die PÖMS werden eine der ersten Bands in Westdeutschland, die die Hits der Beatles, Kinks oder Stones wiederbelebt. 1984 tritt die Band in der WDR-Sendung „Mittwochs in Düsseldorf“ mit 3 Titeln auf. Gast in der Sendung: der legendäre Werner Höfer. Es folgen die Aufnahme einer Single („Peggy Sue“) und einer LP. Dann beginnt die Zeit der großen Oldie-Nächte. Gastspiele mit Suzi Quatro, den Rattles, Troggs und vielen anderen Spitzenbands folgen, die Band begleitet Tony Sheridan und Ted Herold. In den 90ern verstärkt sich die Gruppe durch Bläser und spezialisiert sich auf Soul- und Rock’n’Roll-Klassiker. Auf einem Rheinschiff feiert die Band 2004 mit 400 Fans ihr 25jähriges Jubiläum. Tourneen in Österreich und Holland folgen; 2006 sind 6000 Fans am Barmer Rathaus begeistert, als die PÖMS vor dem Halbfinale der Fußball-WM das Publikum anheizen. Zum Ende der 2000er Jahre entscheiden sich die Musiker für „Back to the Roots“. Zurück zur kleinen „Beatles-Besetzung“: weg von aufwändigen Großveranstaltungen, hin zu stimmungsvollen Tanzparties, bei denen der Funke schnell auf das Publikum überspringt. Stimmung ist garantiert! In den vielen Jahren haben die Pöms ca. 700 Auftritte absolviert.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen