Inhalt anspringen

Viertelklang 2017

„fleurs de nuit“

KAROLA PASQUAY Flöte
WOLFGANG KLÄSENER Orgel

Karola Pasquay und Wolfgang Kläsener

Musik aus alter und neuer Zeit kann gut zusammengehen. Die Flötistin Karola Pasquay, bekannt für außergewöhnliche Klangexperimente und ihre Leidenschaft für Neue wie für Alte Musik trifft auf Wolfgang Kläsener, herausragender Organist und Leiter des Kettwiger Bach- Ensembles. Eine tiefe Verneigung vor der Kunst von J. S. Bach und die gleichzeitige Freude über die klangliche Vielfalt dieses Planeten verbindet beide und ließ sie vorübergehend zu musikalischen Weggefährten werden.

Der musikalische Bogen des Konzertes beginnt mit impressionistischer Musik. Im Mittelpunkt stehen Kompositionen des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Poesie trifft hier auf aktuelle Klangsprache. Mit einem kleinen Ausflug in die Renaissance werden die Zuhörer in die Nacht verabschiedet.

Beide Musiker engagieren sich in mehreren musikalischen Projekten und Einrichtungen. So leitet der beim internationalen Bach- Wettbewerb in Leipzig ausgezeichnete Organist Wolfgang Kläsener, das Kettwiger Bach-Ensemble, ist künstlerischer Leiter der Kantorei Barmen- Gemarke sowie der „Wuppertaler Orgeltage“. Karola Pasquay ist Mitbegründerin des Ensembles für Neue und improvisierte Musik, Partita Radicale. Dessen Konzertreisen führte sie in viele europäische Länder, nach Lateinamerika und China. Zudem arbeitet Karola Pasquay mit dem Perkussionisten Uwe Fischer-Rosier an der Aufführung der Werke von John Cage.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen