Inhalt anspringen

Viertelklang 2017

St. Michael Kirche

St. Michael Kirche © Gemeinde St. Michael und Paulus, Velbert

St. Michael Kirche

Froweinplatz 4
42555 Velbert

Die Entstehung der St. Michael Kirche in Velbert geht auf die Anfänge des 18. Jahrhunderts zurück. 1893 wurde über einen Neubau der Kirche entschieden, der die ursprüngliche kleinere Kirche aus dem Jahr 1725 ablösen sollte. Dieser Neubau entspricht der heutigen Kirche. Die Grundsteinlegung der neuen Kirche fand kurz vor der Jahrhundertwende statt und im Jahr 1900 wurde die St. Michael Kirche schließlich von Weihbischof Dr. Antonius Fischer feierlich eingeweiht.

Während des zweiten Weltkrieges wurden vier Kirchenglocken beschlagnahmt, um sie für Kriegszwecke einzuschmelzen. Die beschlagnahmten Glocken wurden glücklicherweise in Hamburg wiedergefunden und konnten nach Langenberg zurückgebracht werden.

Bedauerlicherweise erlitt die Kirche 1945 große Schäden durch den Beschuss von Langenberg. Die vom Krieg zerstörten Kirchenfenster wurden erneuert und umfangreiche Restaurierungsarbeiten wurden in den 1970er Jahren durchgeführt.

1985 erklärte die Stadt Velbert das Kirchengebäude von St. Michael zum Denkmal. Eine neue Göckel-Orgel, mit 26 Registern und 1661 Pfeifen, wurde am 7. Dezember 2002 eingeweiht.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen