Einführung

Wuppertal-Schriftzug
+
Wie soll Wuppertal in zehn Jahren aussehen? Wie verändern demographischer Wandel, steigende Mobilität, ein anderes Einkaufs- und Freizeitverhalten oder neue Arbeitswelten das Leben in der Stadt? Antworten auf diese Fragen soll die Strategie Wuppertal 2025 geben. Per Ratsbeschluss Ende 2013 als Handlungsprogramm verabschiedet, umfasst es 13 innovative Schlüsselprojekte.

Die Strategie "Wuppertal 2025" greift das kreative Potential der Stadt und ihrer Menschen auf, jede Art von Herausforderung innovativ zu lösen. Daher waren die Bürgerinnen und Bürger in mehreren Beteiligungsrunden dazu aufgerufen, Projektvorschläge einzureichen, um so die Zukunft ihrer Stadt mitzugestalten. Rund 128 Projektvorschläge der Bürgerinnen und Bürger gab es in der ersten Beteiligungsphase im Sommer 2013 zum Strategieprozess "Wuppertal 2025".

 

Vier Arbeitsgruppen haben die Vorschläge bewertet und weiterverfolgt.

 

  • facettenreiche, urbane Lebensräume
  • Innovation und Wirtschaftskraftfaszinierende
  • Kulturszene
  • Bewegung und Begegnung

 

Insgesamt 13 Schlüsselprojekte wurden von einem Steuerungsgremium, in dem die Verwaltungsleitung sowie die Spitzen von Universität, Stadtwerken und Sparkasse vertreten sind, ausgewählt.

Dieses Verfahren ist die Fortschreibung der Leitlinien für 2015 und ein Modellprozess für das bürgerschaftliche Engagement in dieser Stadt. Darunter sind mutige und innovative Projekte. Die Ideen sind auf ihre Machbarkeit und ihren Nutzen überprüft worden. Bei der Finanzierung steht fest, dass angesichts der Haushaltslage, auch andere Geldgeber mit ins Boot müssen.