Hoch hinaus im Städteranking: der Wuppertaler New Deal

Schwebebebahn
+

Hand in Hand in die Zukunft

Entscheidender Faktor für den wirtschaftlichen Wohlstand einer Stadt sind neue Arbeitsplätze. Lebensqualität und Zufriedenheit der Menschen in Wuppertal sind damit untrennbar verbunden. Die Schaffung neuer Arbeitsplätze liegt aber originär in den Händen der Wuppertaler Unternehmen; dafür sind Investitionen und Anstrengungen nötig. Natürlich haben uns die Unternehmen gefragt: "Wir geben Arbeitsplätze, was gibt die Stadt?"

Gewerbesteuer
+

Und das völlig zu Recht, wie wir meinen. Mit dem New Deal haben wir daher eine bundesweit einmalige Partnerschaft zwischen Wirtschaft und Stadt beschlossen und unseren Unternehmen damit ein Versprechen gegeben: Je 2.000 neu geschaffener Arbeitsplätze senken wir den Gewerbesteuerhebesatz um 5 Prozentpunkte. Ein Deal mit schon jetzt sichtbaren Erfolgen, denn seit dem Start am 30. Juni 2013 wurden mehr als 1.600 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Diese Entwicklung zeigt, dass ein solch enges Miteinander zwischen Wirtschaft und Verwaltung dem Wohle und Nutzen der gesamten Stadt dient. Wir sind uns sicher, gemeinsam die gesteckten Ziele zu erreichen. Ein Signal nach innen und nach außen - für einen außergewöhnlichen und zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort Wuppertal.

Hinweis:

Eine Umsetzung der Reduzierung des Gewerbesteuerhebesatzes hätte dazu geführt, dass das verbindliche Ziel einer Haushaltskonsolidierung und der zwingend erforderliche Haushaltsausgleich bis 2017 gefährdet gewesen wären. Haushaltsausgleich hat Vorrang In Abwägung zwischen der Notwendigkeit einen ausgeglichenen Haushalt sicherzustellen und der Umsetzung der Vereinbarung des New Deals gab es seitens der politisch Verantwortlichen eine Entscheidung gegen die Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes. Trotz der damit verbundenen Problematik wird diese Entscheidung von der Wirtschaftsförderung mit getragen.

Kontakt

+49 202 2480720