Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Zoobesuch vom Sofa aus

Der Zoo macht aus der Corona-Schließung das Beste und zeigt einzigartige Aufnahmen der Tiere und Anlagen

Während der aktuellen Corona-Schließung des Zoos möchten wir unseren Gästen ein paar besondere Einblicke in den Zoo ermöglichen.

Wir werden regelmäßig Filmaufnahmen machen, damit auch vom heimischen Sofa aus, ein Blick auf die liebgewonnenen Tiere und die wunderschöne Parkanlage möglich ist.

Vier neue Filme sind in den letzten Wochen entstanden.

  • Rundgang durch den Zoo
    Heute nehmen wir Sie mit auf einen Spaziergang durch den Grünen Zoo und besuchen die Hyazinth-Aras und Chile-Flamingos in Aralandia, die Brillenpinguine, die Afrikanischen Zwergziegen und Esel im JuniorZoo sowie die Erdmännchen, Braunbärin Siddy und die Rosapelikane
  • Zu Besuch beim Kleinen Panda

    Der Kleine Panda ist ein sehr geschickter Kletterer. Sein langer buschiger Schwanz hilft ihm dabei, das Gleichgewicht zu halten. Die Sohlen seiner Pfoten sind dicht behaart. Dies verhindert ein Abrutschen vor allem auf feuchten Ästen und dient der Wärmeisolation beim Laufen auf Schnee und Eis. 

    Betrachtet man die Vorderpfoten des Kleinen Pandas, scheint es so, als hätte er 6 Finger. Dieser sogenannte "falsche Daumen " ist jedoch kein Finger, sondern ein verlängerter Handwurzelknochen mit dem er seine Lieblingsspeise Bambus gut in der Pfote fixieren kann.

  • Training mit Kimana

    Im Alter von fast 8 Monaten ist Elefantenjungtier "Kimana" nun alt genug für erste Trainingseinheiten mit ihren Tierpflegern. Sobald die jungen Elefanten neben der Muttermilch auch feste Nahrung zu sich nehmen, kann mit den ersten spielerischen Übungen begonnen werden, denn ab diesem Zeitpunkt können die Kälber mit Futter für ihr Verhalten belohnt werden. 

    Erste Übungen bestehen darin, den Tierpflegern zu folgen und sich an verschiedenen Körperstellen anfassen zu lassen. Das klappt bei "Kimana" schon richtig gut. Folgt sie ihrem Tierpfleger, bekommt sie dafür ein Stück Brot, und während sie genüsslich ihre Haferflocken frisst, lässt sie sich entspannt von ihm abtasten. Lob gibt es dabei auch verbal. Hört "Kimana" den Ausspruch: "Fine Girl!", weiß sie, dass sie alles richtig gemacht hat.

    Diese Trainingseinheiten stärken das gegenseitige Vertrauen zwischen Elefant und Tierpfleger/in und ermöglichen eine tägliche Einschätzung des Allgemeinzustandes der Tiere. Auch tierärztliche Untersuchungen und Behandlungen können auf diese Weise stressfreier und ohne die Notwendigkeit einer Narkose durchgeführt werden.

  • Zur Fütterungszeit im Terrarium

    Heute sind wir zur Fütterungszeit im Terrarium. Den Tieren scheint es zu schmecken.

    Das Aquarium und Terrarium im Grünen Zoo bietet eine interessante Vielfalt an Fischen, Reptilien, Amphibien und Gliederfüßern aus verschieden Regionen der Welt. Die liebevolle Gestaltung der Anlagen macht es zu einem Kleinod, dass von vielen Gästen gerne aufgesucht wird.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Barbara_Scheer
Seite teilen