Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Roter Panda im Schnee

Ihr natürliches Habitat: das höchste Gebirge der Welt, der Himalaya. Auf Bäumen eines Urwaldes bis 4.000 m Höhe sind sie zu Hause.

Mit seinem dichten Fell ist der kleine Panda bestens vor Kälte und Nässe geschützt. Der buschige Schwanz hilft ihm beim Klettern das Gleichgewicht zu halten.

Der Rote Panda ist zwar ein Allesfresser, ernährt sich aber hauptsächlich von Bambus. Rund 1,5 kg Bambus frisst ein kleiner Panda am Tag; das ist circa ein Drittel seines Körpergewichts. Die Blätter müssen lange verdaut werden und enthalten nur wenig Nährstoffe. Um Energie zu sparen verschläft der kleine Panda die meiste Zeit des Tages.

Im Winter kommen die Frühlingsgefühle auf und der Kleine Panda wird munter. Zwischen Dezember und Februar ist Paarungszeit.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen