Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Nachwuchs bei den Vikunjas

Nach einer Tragzeit von etwa 11 Monaten wurde heute Mittag vor den Augen zahlreicher ZoobesucherInnen ein Vikunja-Jungtier geboren.
Bereits kurz nach der Geburt stand das Fohlen - zunächst noch etwas wackelig - auf seinen dünnen Beinen und schon drei Stunden später rannte es flink über die weitläufige Anlage, die sich die Vikunjas mit einem Darwin-Nandu und zahlreichen Großen Maras teilen.
Vikunjas gehören zur Familie der Kamele und leben in den südamerikanischen Anden in Höhen von bis zu 5000 Metern. Ihr seidenweiches Fell wurde ihnen in der Vergangenheit zum Verhängnis. Intensive Bejagung brachte den Bestand bis an den Rand der Ausrottung. Durch umfangreiche Schutzmaßnahmen gelten die Vikunjas heute nicht mehr als gefährdet.
Der Grüne Zoo Wuppertal beteiligt sich am Europäischen Ex-Situ-Programm (EEP) der EAZA für die Vikunjas, welches vom Zoo Zürich koordiniert wird, um den Erhalt der Art weiter zu sichern.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Claudia Philipp / Grüner Zoo Wuppertal
Seite teilen