Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Aralandia

Endlich fliegen die ersten 8 Hyazinth-Aras durch die neue Freiflugvoliere Aralandia.

Ende August zogen die Vögel zunächst in die Innenanlagen ein. In den darauf folgenden Wochen mussten sie sich vor allem mit dem Tunnelsystem der Anlage vertraut machen. Nach einiger Zeit hatten alle 8 Aras gelernt, den Übungstunnel in beide Richtungen zu passieren. Dieser verbindet die Innenanlage mit einer kleinen Eingewöhnungsvoliere draußen.

Damit waren sie fit für den großen Tag: Am 15.10. wurden die Klappen der 5 beleuchteten Tunnel, die von der Innenanlage zur riesigen Außenanlage führen, zum ersten Mal geöffnet. In diesen langen Röhren können die Aras bei jedem Durchlauf registriert und bei Bedarf auch gewogen werden. Die Papageien zeigten sich zunächst jedoch noch etwas zurückhaltend. Am ersten Tag wagte nur einer der acht Hyazinth-Aras den Durchgang in das unbekannte Terrain. 

Mittlerweile haben aber alle Aras den Weg durch die Tunnel nach draußen (und auch wieder zurück) gefunden und über den Köpfen der Flamingos die ersten Runden durch die Anlage gedreht. Am Ende des Tages sorgte das bestimmt für reichlich Muskelkater in den Flügeln.

Für Besucher begehbar ist die Aralandia-Voliere allerdings noch nicht. Die Hyazinth-Aras sowie die bereits im Mai eingezogenen Chile-Flamingos sind aber auch von außerhalb der Anlage zu beobachten. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen