Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Ausgezeichnet: Zoo-Verein erhält Leopard Conservation Award

Der Zoo-Verein Wuppertal e.V. ist von den Honorary Rangers des Krüger Nationalparks in Südafrika für sein Engagement für den Natur- und Artenschutz mit dem Leopard Conservation Award ausgezeichnet worden. Diese Auszeichnung ist eine schöne Würdigung eines wichtigen Teils der Arbeit des Zoo-Vereins. Seit vielen Jahren schon unterstützt der Zoo-Verein die Honorary Rangers im Kampf gegen die Wilderei und hat bereits für fünf Spürhunde der K9-Unit im Krüger Nationalpark die Anschaffung und die Ausbildung finanziert, so dass diese im Nationalpark und an den Toren zum Park eingesetzt werden können.

Die beiden ersten, 2016 vom Zoo-Verein finanzierten Hunde erhielten die Namen „Wupper“ und „Tal“. Der zuletzt in diesem Jahr ausgebildete Spürhund wurde in dankbarer Erinnerung an den am 7. Dezember 2020 verstorbenen Volkmar Seifert, lange Jahre die wichtigste Kontaktperson des Zoo-Vereins im Krüger Nationalpark, liebevoll „Luven-Volkmar“ genannt.

2015 initiierte der Zoo-Verein zusammen mit dem bekannten Künstler Otmar Alt die Aktion „Kunst gegen Wilderei“. Für diese Kunstaktion interpretierte Otmar Alt eines seiner Werke, den Tuffi-Sprung aus dem Jahr 1994, neu. Es wurde in begrenzter Auflage als hochwertiges Poster vom Zoo-Verein hergestellt und wird in der Zoo-Truhe, dem Souvenirshop am Zoo-Eingang, über den Online-Shop der Zoo-Truhe oder auch direkt beim Zoo-Verein zum Kauf angeboten. Mit den Erlösen wird der Kampf gegen die Wilderei unterstützt. Neben den Erlösen aus der Aktion „Kunst gegen Wilderei“ kann der Zoo-Verein auch Mittel aus Spenden und Nachlässen für sein Engagement im Natur- und Artenschutz einsetzen.

Mit seinem Engagement für den Natur und Artenschutz unterstützt der Zoo-Verein die wichtigen Bemühungen des Grünen Zoos Wuppertal zum Schutz und Erhalt bedrohter Tierarten und ihrer Lebensräume. Er arbeitet dabei mit Partnerorganisationen auf der ganzen Welt zusammen. Allein den Kampf gegen die Wilderei in Südafrika und Eswatini (dem ehemailgen Swasiland) unterstützte der Zoo-Verein seit 2016 mit 30.000 Euro. 2022 hat der Zoo-Verein mit über 40.000 Euro verschiedene Forschungs-, Natur- und Artenschutzprojekte weltweit gefördert. Die aktuell rund 2.100 Vereinsmitglieder erhalten durch Vorträge und Berichte im Vereinsmagazin „Pinguinal“ regelmäßig ausführliche Informationen über das Engagement des Zoo-Vereins.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Zoo-Verein Wuppertal e.V.
  • Zoo-Verein Wuppertal e.V.
  • Zoo-Verein Wuppertal e.V.
Seite teilen