Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Doppelter Nachwuchs bei den Sibirischen Steinböcken

Am Samstag, den 8. Mai konnten viele Besucher*innen des Grünen Zoos live miterleben, wie ein Weibchen der Sibirischen Steinböcke ihre Zwillinge zur Welt brachte. Auch Zoobesucherin Claudia Thielen-Platte wurde Zeugin dieses Naturschauspiels und hat die Geburt des zweiten Jungtiers mit ihrer Kamera festgehalten.

Das erstgeborene Kitz stand etwa 20 Minuten nach seiner Geburt bereits ziemlich sicher auf seinen kleinen Hufen und schaute interessiert zu, wie sein Geschwisterchen das Licht der Welt erblickte. Die erfahrene Mutter half ihrem Jungtier nach der Geburt, sich von den Eihäuten zu befreien und leckte es intensiv ab, um den Kreislauf anzuregen. Die neugeborenen Kitze folgten ihrer Mutter schon kurz nach der Geburt auf den hohen Felsen ihrer Anlage.

Sibirische Steinböcke leben in den Hochgebirgen Zentralasiens in Höhen bis zu 6700 Metern. Lange Zeit kamen sie in ihrem angestammten Lebensraum noch relativ häufig vor. Durch illegale Jagd für Fleisch und Wolle und kommerzielle Trophäenjagd sind die Bestände jedoch zunehmend rückläufig. Deshalb stuft die Weltnaturschutzunion IUCN den Sibirischen Steinbock in ihrer Roten Liste bedrohter Tierarten mittlerweile als "potenziell gefährdet" ein.


Video: danke an Claudia Thielen-Platte

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Claudia Philipp
Seite teilen