Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Königspinguinküken geschlüpft

Vor 4 Wochen war die Verwunderung bei den Pinguinpflegern groß: Auf den Füßen des kürzlich aus Wien gekommenen Königspinguinweibchens saß plötzlich ein Küken - doch die knapp 3jährige Wienerin hatte nie ein Ei gelegt. Sie musste es also von einem anderen Brutpaar adoptiert haben und zieht es nun zusammen mit ihrem Partner "Jana" auf. Gefüttert wird der kleine Pinguin mit vorverdautem Fisch, den seine Zieheltern als Brei hochwürgen.

Königspinguine bauen kein Nest zum Brüten, sondern tragen das Ei auf den Füßen und bedecken es mit einer Bauchfalte. Auch der Jungvogel bleibt in den ersten Wochen unter der wärmenden Bauchfalte seiner Eltern, bis das Gefieder dichter geworden ist und er seine Körpertemperatur selbst regulieren kann.

Seite teilen