Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Leider kein Nachwuchs bei den Hirschebern

Auf erneuten Zuwachs bei den Hirschebern hatte der Grüne Zoo Wuppertal gewartet. Leider erfüllten sich die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Geburt diesmal jedoch nicht. Am Morgen des 12. August wurde das weibliche Jungtier, das offenbar in der Nacht zur Welt gekommen war, tot im Stall aufgefunden. Es war bereits kurz nach der Geburt gestorben, wie die pathologische Untersuchung gezeigt hat.

Im vergangenen Jahr hatte Mutter Yala noch erfolgreich ein männliches Ferkel zur Welt gebracht. Der im August 2019 geborene Palu hat schnell die Herzen der Zoobelegschaft wie auch der Gäste erobert. Nun hofft der Grüne Zoo auf eine erneute Trächtigkeit in seiner Hirscheber-Rotte, um weiter zum Erhalt dieser hochbedrohten asiatischen Schweineart beizutragen. Gemeinsam mit dem Zoo-Verein Wuppertal e.V. unterstützt der Grüne Zoo ein Schutzprojekt der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz für Hirscheber auf Sulawesi.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen