Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Nachwuchs bei den Königspinguinen

Am 3. Oktober schlüpfte auf den Füßen von Königspinguin-Weibchen "Sissy" ein Küken. Vater des jungen Pinguins ist "Jorau", der selber auf den Tag genau vor 10 Jahren, am 3. Oktober 2011, im Grünen Zoo Wuppertal aus dem Ei schlüpfte.

Königspinguine bauen kein Nest zum Brüten, sondern tragen ihr einzelnes Ei auf den Füßen und bedecken es mit einer Bauchfalte. Männchen und Weibchen wechseln sich beim Brüten ab und rollen dabei das Ei gekonnt von den eigenen Füßen zu denen des Partners.

Auch der geschlüpfte Jungvogel bleibt in den ersten Wochen unter der wärmenden Bauchfalte seiner Eltern, bis das Gefieder dichter geworden ist und er seine Körpertemperatur selbst regulieren kann. Deshalb ist er im Moment auch nur mit viel Glück zu entdecken – nämlich dann, wenn die Mutter zum Füttern ihre Bauchfalte anhebt und damit den Blick auf das dunkelgraue Küken freigibt. Gefüttert wird der kleine Pinguin übrigens mit vorverdautem Fisch, den seine Eltern als Brei hochwürgen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Claudia Philipp
  • Claudia Philipp
Seite teilen