Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Doppelter Nachwuchs bei den Seelöwen

Neun Tage nachdem bei den Seelöwen das männliche Jungtier „Koa“ geboren wurde, brachte das Seelöwenweibchen „Pebbles“ auf der Außenanlage ebenfalls ein gesundes Jungtier zur Welt. Nachdem sich Mutter und ihr Nachwuchs zunächst in die Innenanlagen zurückgezogen haben, um ungestört eine Bindung aufbauen zu können, sind mittlerweile alle Wuppertaler Seelöwen für die Zoobesucher zu sehen. 

Bereits von weitem sind die Rufe der Seelöwen zu hören, denn jedes Tier hat seinen eigenen charakteristischen Ruf, anhand dessen Mutter und Jungtier sich erkennen. Nach einer Tragzeit von ca. einem Jahr werden Jungtiere fast ein weiteres Jahr von ihrer Mutter mit einer fettreichen Milch versorgt. Erst dann fangen sie langsam an auf Fisch umzusteigen. Auch das Schwimmen muss zuerst geübt werden – das klappt nach nun fast zwei Wochen bei „Koa“ und „Nalu“ schon ganz gut. 

Beide Namen sind übrigens Hawaiianischer Abstammung. „Koa“ bedeutet Krieger und „Nalu“ heißt „Wellen“.  

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen