Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Wuppertaler Zoogespräche im Menschenaffenhaus

Im Zeichen des Affen – Mitleidsethik und Wiedergeburtslehre bei Schopenhauer und Raabe

Im Rahmen der „Wuppertaler Zoogespräche“ wird Frau Dr. Alexandra Tischel von der Universität Stuttgart am 15.11.2022 um 18:00 Uhr zum Thema „Im Zeichen des Affen – Mitleidsethik und Wiedergeburtslehre bei Schopenhauer und Raabe“ sprechen.
Die Vortragsreihe „Wuppertaler Zoogespräche“ wird im Wintersemester fortgesetzt. Im Rahmen dieser Kooperationsveranstaltung des Wuppertaler Zoos und des Philosophischen Seminars der Bergischen Universität Wuppertal, berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen der Primatenforschung, der philosophischen sowie evolutionären Anthropologie, der Geistes- und Ideengeschichte allgemein verständlich aus ihren Forschungsprojekten und stellen diese zur Diskussion. Die Wuppertaler Zoogespräche blicken vergleichend auf die Eigenschaften und Besonderheiten des Menschen sowie seiner stammesgeschichtlich nächsten Verwandten: die Menschenaffen.


Am 15.11.2022 wird Frau Dr. Alexandra Tischel den ersten Vortrag in diesem Wintersemester halten. Als Literaturwissenschaftlerin wird Frau Tischel philosophische und literaturwissenschaftliche Perspektiven einbeziehen, um das Verhältnis von Mensch und Affe zu beleuchten. Die Stichworte „Mitleidsethik“ und „Wiedergeburtslehre“ versprechen bereits Einblicke in außereuropäische Traditionsräume und damit interessante Einsichten über das Selbstverhältnis des Menschen, die uns nicht selbstverständlich sind.

Der öffentliche und kostenlose Vortrag findet im Menschenaffenhaus des Wuppertaler Zoos (Hubertusallee 30) statt. Einlass ist ab 17:45 Uhr bis 18:00 Uhr über die Zoopforte. Weitere Informationen sowie die Termine und Themen der weiteren Vorträge finden Sie unter: http://www.wuppertaler-zoogespraeche.de/ (Öffnet in einem neuen Tab)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen