Inhalt anspringen

Der Grüne Zoo Wuppertal

Claramanie

Claramanie

Von Oktober 2007 bis Oktober 2009 veranstaltet der Zoo Schwerin die Claramanie, eine Tierparade mit bunt gestalteten Kunststoffnashörnern. Inspiriert wurde man in Schwerin von der PINGUINALE 2006, an der Wuppertals Partnerstadt Schwerin mit einem eigenen Pinguin teilgenommen hatte. Die Einnahmen der Claramanie werden für den Bau einer neuen Nashornanlage im Zoo Schwerin verwendet .

Der Zoo-Verein Wuppertal beteiligt sich mit einem eigenen Nashorn an der Claramanie. Der bekannte Wuppertaler Künstler Klaus-J. Burandt, der selbst zeitweise eine Schule in Schwerin besucht hat, gestaltete es mit Motiven der beiden Partnerstädte Wuppertal und Schwerin.

Wie schon die Teilnahme Schwerins an der Wuppertaler Pinguinale ist die Beteiligung des Zoo-Vereins an der Claramanie Ausdruck der Verbundenheit beider Städte und ein Stück gelebte Städtepartnerschaft.

Am 3. Oktober 2007 startete die Claramanie mit einer großen Nashornparade durch Schwerin. An diesem Tag richtete Schwerin die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus. Nach der Parade präsentierte sich das Wuppertaler Nashorn zusammen mit seinen bunten Gefährten auf dem Schlachtermarkt mitten in der Stadt.

2008 werden die Nashörner der Claramanie im Stadtgebiet von Schwerin aufgestellt, bevor sie im September 2008 dem Einzug der Nashörner in die neue Nashornanlage im Zoo Schwerin einen angemessenen Rahmen geben werden. Bis April 2009 verbleiben die Nashörner im Zoo, dann werden sie sich bis zum Ende der Claramanie auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2009 zeigen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

/microsite/zoo/cookieUsageNotification.php
Seite teilen