Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 28.02.2008

Stadtteiltreff im Rehsiepen: Stets gut besucht

Vor einem Jahr ist der Stadtteiltreff Rehsiepen im Mohrhennsfeld 19 eröffnet worden. Unter der Trägerschaft der Stadt Wuppertal und mit Hilfe einiger Kooperationspartner entstand ein Treffpunkt mit einer großen Angebotspalette für Jung und Alt.

In der regelmäßigen Hausaufgabenbetreuung für Grundschüler und -schülerinnen machen die Kinder ihre Aufgaben, üben lesen, schreiben, rechnen und bereiten sich auf Klassenarbeiten vor. An zwei Nachmittagen gibt es einen offenen Kindertreff, angeboten durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Jugend- und Kulturzentrums Ronsdorf. Eine Lesegruppe und eine Fußballgruppe ergänzen das Angebot und finden großen Anklang. Eltern – Kind Gruppen finden wöchentlich statt. Sie werden von Müttern und Vätern mit ihren Kindern von 0-3 Jahren besucht. Gute Gespräche, Austausch über Freuden und Leiden mit dem Nachwuchs und Spiele für die Kleinsten sind hier an der Tagesordnung.

In den Ferien können die Kinder und Jugendlichen an den Angeboten des Jugend- und Kulturzentrums Ronsdorf teilnehmen. Es finden aber auch vor Ort Projektwochen für Grundschulkinder statt, die täglich mit einem gemeinsamen Frühstück beginnen. Sport, Spiel künstlerisches Gestalten und ein warmes Mittagessen sind eine schöne Bereicherung für die Kinder, die nicht in den Urlaub fahren. Für Jugendliche bietet der Treffpunkt die Gelegenheit zum kickern, pokern oder einfach nur quatschen.

Für ein gutes Beratungsangebot sorgen nicht nur die Mitarbeiterinnen des BSD 6, sondern auch die Kollegen von der Ronsdorfer Polizei und dem Deutschen Mieterbund. Beim gut besuchten Sonntagscafé, das vierzehntägig geöffnet ist, kann bei Kaffee und Kuchen gespielt, gesungen und gebastelt werden.

Die „Rehsiepener“ haben ihren Stadtteiltreff gut angenommen, die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten gerne vor Ort. Der Stadtteilservice des Wichernhauses macht einmal wöchentlich eine Begehung im Quartier und bietet Menschen, die Hilfe benötigen, kleine praktische Hilfestellungen an. Einmal monatlich treffen sich die Akteure um das weitere Vorgehen zu besprechen oder neue Projekte zu entwickeln. Auch in diesem Jahr wird nach den Sommerferien wieder zu einem Stadtteilfest eingeladen bei dem alle Bewohner und Mitarbeiter gemeinsam diesen Erfolg feiern können.

Seite teilen