Grillsaison startet mit Aktion "Saubere Hardt"

Liegewiese auf der Hardt mit großen Bäumen und Besuchern
+
So richtiges Grillwetter verspricht der Wetterbericht für kommendes Wochenende zwar nicht, aber immerhin soll es trocken bleiben: Am Samstag, 6. April, wird auf der Hardt die Grillsaison eröffnet. Die Interessengemeinschaft "Hardteinander" lädt ab 14 Uhr zu Grillen und Musik in der Grillhütte ein - und ruft dazu auf, die Hardt sauber zu halten.

Zum Hintergrund: Die historische Parkanlage Hardt wird von vielen Besuchern als Bürgergarten und grünes Wohnzimmer zum Liegen, Spielen und Feiern genutzt. Der beliebteste Bereich dafür sind die Liegewiesen unterhalb der Grillhütte.

 

Leider gibt es auch Schattenseiten der Nutzung. Viele Besucher hinterlassen nach schönen und sonnigen Tagen Spuren - oft in Gestalt von Müllbergen. Das Ressort Grünflächen und Forsten hat in den letzten Jahren verschiedene Strategien zur Verbesserung der Situation auf der Hardt erarbeitet und umgesetzt. Der Ordnungsdienst der Stadt und die Polizei haben die Kontrollen und Einsätze erheblich erhöht.

 

Mit Hilfe der gemeinnützigen Gesellschaft Gesa, die auf der Hardt seit Jahren im Bereich der Müllbeseitigung eingesetzt wird, wird die Grünanlage auch an Wochenenden außerhalb der üblichen Dienstzeiten gereinigt. Außerdem wurden zusätzliche Müllgefäße und Glascontainer aufgestellt.

 

Nun haben sich seit dem vorletzten Jahr einige Jugendliche zu einer Interessengemeinschaft mit dem Namen "Hardteinander" zusammengefunden. Die jungen Leute sind Besucher der Grünanlage, die sich als Nutzer für die Sauberkeit "ihrer" Hardt einsetzen. Sie möchten alle Besucher dazu bewegen, den Müll an die dafür vorgesehen Stellen auf der Hardt zu bringen. Sollte deren Fassungsvermögen einmal erschöpft sein, kann der Müll einfach in einen eigenen Müllsack gesteckt und zu Hause entsorgt werden. Das Ziel: So kann bei Schönwetterlagen auch an den folgenden Tagen die Parkanlage ungetrübt und unvermüllt genossen werden. Mit ihren Aktionen konnte "Hardteinander" in den vergan-genen Jahren schon zu einer spürbaren Müllentlastung beitragen.

 

Um auf die Interessengemeinschaft "Hardteinander" auch optisch aufmerksam zu machen, hat der Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens Wuppertal e.V. T-Shirts mit einem Logo der Gemeinschaft gesponsert. Auch in diesem Jahr sind wieder T-Shirts gedruckt worden und werden an neue Mitglieder verteilt.

 

Am nächsten Samstag - bei hoffentlich schönem Wetter - wird der Grillpavillon der Interessengemeinschaft, organisiert von Isabell Riesner und Tobias Gundlach, für eine Infover-anstaltung zur Verfügung gestellt. Neben einem gemütlichen Grillen wird es auch Live-Musik geben.

04.04.2013
 
 

Botanischer Garten

Mehr zum Programm des Botanischen Gartens gibt es