Tunnel Dorp ist jetzt durchfahrbar

Das Tunnelportal mit dem erkennbaren Gerüst im Inneren des Tunnels
+
Die Lücke ist geschlossen, das Nadelöhr beseitigt, der Tunnel Dorp ist geöffnet: Seit dieser Woche haben Radler und Spaziergänger freie Bahn auf der Nordbahntrasse auf etwa neun Kilometern Länge. Ein Gerüst im Tunnel macht es möglich, den Tunnel zu nutzen, obwohl er noch nicht saniert ist.
"Den Arbeitern des ersten und zweiten Arbeitsmarktes, den vielen Helfern und vor allem den vielen Spendern möchte ich danken, dass wir die provisorische Tunnelöffnung sogar schneller hinbekommen haben, als gedacht", so freute sich Stadtbaudezernent Frank Meyer bei einer Besichtigung des Tunnels Dorp am Freitag, 9. August.

Das Gerüst schützt vor eventuell herabfallenden Gesteinsbrocken aus der Tunnelmauer. Die Öffnung gilt daher auch nur als provisorisch und weil im nächsten Frühjahr im Tunnel richtig gebaut werden muss, kann auch keine Fahrbahn aufgetragen werden. Im und vorm Tunnel müssen die Nutzer auf gewalzten Schotter ausweichen. Das bedeutet für alle eine besondere gegenseitige Rücksichtnahme. Zum Skaten ist der Schotter nicht geeignet. Radfahrer sollten unbedingt mit Licht fahren, Fußgänger am besten eine Taschenlampe dabei haben. Das Schutzgerüst steht voraussichtlich bis April 2014. Bezirksregierung und Umweltverbände hatten bereits ihre Zustimmung erteilt.

 

 

Auch dieser Tunnel ist beleuchtet. Eine wichtige Auflage zum Tierschutz sollten jedoch alle wissen und beachten: Zwischen 22 Uhr abends und sechs Uhr morgens werden alle Lampen zum Schutz der Fledermäuse abgeschaltet!

Ein Schild weißt auf die eingeschränkte Nutzung des Tunnels hin
+

Wie ein Riegel lag der 488 Meter lange Tunnel bisher zwischen den fertiggestellten Teilstücken nach Osten und Westen hin. Eine beschwerliche Umleitung zwang alle Trassennutzer, die Strecke kurzzeitig zu verlassen. Weil die Gerüstbauer schnelle Arbeit leisteten, konnte die Öffnung um einige Tage vorgezogen werden.

 

 

Entstanden ist ein 2,50 Meter breiter und zirka 2,20 Meter hoher durchgehender "Tunnel im Tunnel", den sich die Benutzer der Nordbahntrasse mit einiger Rücksicht aufeinander teilen müssen. Einige Daten: Verbaut worden sind 198 Gerüstfelder, 1200 Aluminium-Gerüstbohlen und etwa 2000 Quadratmeter Bauzaun.

Fledermausschutz und Lichtsteuerung:

Wie andere Tunnel ist auch Dorp mit LED-Leuchten ausgestattet worden. Gleichzeitig ist er nach Schee und Tesche jedoch auch das bedeutendste innerstädtische Fledermausquartier - mit nachgewiesener Winterquartiers- und Schwärmfunktion.

 

Die Lichtsteuerung soll sich daher bewusst den Lebensrhythmen der Fledertiere anpassen. Durch die inzwischen installierte Steuerung für die LEDs ist es möglich, jede einzelne Leuchte im Tunnel individuell anzusteuern und von 100 bis hinunter auf zehn Prozent zu dimmen.

09.08.2013
 

Spendenkonto

Tunnel Dorp

Wer sich vorstellen kann, sich an diesem Gerüsttunnel zu beteiligen, der kann auf das folgende Konto seine Spende überweisen:

Stadt Wuppertal
Kontonummer: 100719
BLZ: 330 500 00 (Stadtsparkasse Wuppertal)
Verwendungszweck: Tunnel Dorp
 

Finanzamt

Spendenquittungen

Ab einer Spende von 200 Euro verlangt das Finanzamt eine gesonderte Spendenbescheinigung. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an uns:

Telefon: 563 - 6306
Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Bis 200 Euro genügt dem Finanzamt ein Überweisungsträger, auf dem neben der Spende auch der Name des Spenders, der Empfänger und der Spendenzweck ersichtlich wird.
 

Gefördert von

alle Förder-Logos