Nun schon über drei Kilometer im Osten asphaltiert

Eine Walze und mehrere Asphaltfahrzeuge asphaltieren einen Teil der Nordbahntrasse.
+
In der vergangenen Woche wurde im Abschnitt zwischen Am Diek/Mählersbeck und Brücke Nächstebrecker / Kohlenstraße die vier Meter breite Feinasphaltschicht durch die eindrucksvolle Schlucht Bramdelle aufgebracht, sodass ein weiteres Stück Nordbahntrasse noch vor dem Wintereinbruch fertig gestellt werden konnte.

Die rund einen Kilometer lange Strecke schließt direkt an den vor 14 Tagen fertig gestellten Abschnitt bis zur Linderhauser Straße an, sodass wir jetzt auch im Osten der Stadt einen über drei Kilometer langen Trassenabschnitt durchgehend hergestellt haben.

 

 

"Auch für dieses Trassenstück zeichnet sich ab, dass die Kosten statt der ursprünglich kalkulierten rund 320.000 Euro, mit 233.000 Euro deutlich unter der veranschlagten Summe liegen", freut sich Projektleiter Rainer Widmann. Allerdings müssen vor der durchgehenden Freigabe der gesamten Strecke noch Felssicherungsarbeiten in der rund 30 Meter tiefen Schlucht Bramdelle erfolgen, bevor das komplette Stück zur Benutzung frei gegeben werden kann und damit eine durchgehende Verbindung vom ehemaligen Bahnhof Wichlinghausen, durch das Bergische Plateau, entlang der Straßen Am Diek /  Vor der Beule bis zur Linderhauser Straße zur Verfügung steht.

Asphaltarbeiten auf der Nordbahntrasse
+
17.12.2013
 

Gefördert von

alle Förder-Logos