Online-Überblick über die Liegenschaften

Preußens Landvermesser hätten bei einem Besuch im Ressort "Vermessung, Kataster-amt und Geodaten" der Stadt Wuppertal große Augen gemacht. Denn was sie damals sorgfältig mit Bleistift und Tusche aufgezeichnet haben, können sich die Bürger heute mit wenigen Mausklicks auf den heimischen Computerbildschirm holen.
Die Wuppertaler Liegenschaftskarte, die als verbindlicher Nachweis über den Verlauf der Grundstücksgrenzen dient und alle Flurstücke und Gebäude darstellt, liegt im Rathaus schon länger in digitaler Form vor. Angucken konnten sich die Bürger das bisher allerdings nur vor Ort im Geodatenzentrum im Barmer Rathaus. Alternativ konnte ein kostenpflichtiger amtlicher Auszug bestellt werden.

Jetzt ist über http://www.geoportal.wuppertal.de/ auch die Online-Einsicht von zu Hause oder dem Schreibtisch aus möglich. "Ein großer Schritt in Richtung E-Government, denn die Wuppertaler Bürger und Fachkunden können sich jetzt noch schneller und einfacher informieren" so Holger Wanzke Leiter des Wuppertaler Katasteramtes.

Und noch etwas Neues gibt es:

Wer amtliche Auszüge aus dem Liegenschaftskataster benötigt - zum Beispiel zur Vorlage bei Banken oder als Planungsgrundlage - kann sich an die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren (ÖbVI) wenden. Denen hat die Stadt den Zugriff auf das städtische Auskunftssystem WuNDa (Wuppertaler Navigations- und Datenmanagementsystem) ermöglicht. Damit können die Vermessungsingenieure - unter Beachtung des Datenschutzes - tagesaktuelle Amtliche Kartenauszüge und Eigentümerauskünfte aus dem Liegenschaftskataster anfertigen und verkaufen.

"Damit erfüllt die Stadt Wuppertal nicht nur eine gesetzliche Vorgabe, sondern wir freuen uns vor allem, dass wir die Wege für den Bürger verkürzen können, da die ÖbVI im ganzen Stadtgebiet ansässig sind. Der Weg zum Rathaus wird dadurch teilweise überflüssig, zumal häufig, etwa bei Bauvorhaben, bereits Kontakt zu einem ÖbVI besteht", erklärt Frank Meyer als zuständiger Bau- und Umweltdezernent.

Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (ÖbVIs)

In der Regel sind alle ÖbVIs montags bis donnerstags von 9 bis  16 Uhr, freitags von 9 bis 12 und ansonsten nach Absprache zu erreichen. Die genauen Öffnungszeiten und Kontaktdaten sind entweder telefonisch zu erfragen oder direkt auf den jeweiligen Internetseiten zu finden. 

Mit dem System WuNDa bietet die Stadt den ÖbVI's nun auch die Möglichkeit, sich ihre kompletten Unterlagen, die sie für Vermessungen benötigen, selbst vom Schreibtisch aus online zusammenzustellen ohne dafür ins Rathaus kommen zu müssen.

01.07.2013