Kulturrucksack: Noch Restplätze für Ferienprogramm

Lichtlabor mit viel Platz für Aktivität
+
Eine bunte Palette kreativer Ferienworkshops unter Anleitung von Wuppertaler Künstlerinnen und Künstlern bietet der "Kulturrucksack". Das landesweite Förderprogramm findet in diesem Jahr erstmals auch in Wuppertal statt.

Das Organisationsteam - Monika Heigermoser vom Kulturbüro Wuppertal, Sigrid Möllmer vom Stadtbetrieb Jugend & Freizeit und Dagmar Beilmann vom Kommunikationszentrum "die börse" - freut sich über den regen Zuspruch und das positive Feedback zum gelungenen abwechslungsreichen Angebot für 10- bis 14-Jährige. Zwei Kulturpädagoginnen haben Schulen und Jugendzentren besucht und dort auch die Wünsche und Anregungen der Wuppertaler Kids aufgenommen.

 

Einige Kurse sind sehr beliebt, die Angebote Steinbildhauen in der Galerie Hebebühne und Graffiti im Jugendzentrum Langerfeld sind ebenso ausgebucht wie der Hip Hop Tanzworkshop in der Wuppertaler Werkstatt oder der Workshop für Nachwuchs-DJs im Live Club Barmen.

 

Wer die letzten Restplätze für die erste Ferienwoche ergattern möchte, kann seine Lieblingslieder zusammen mit Armin Alic und Björn Krüger ganz neu vertonen oder mit Jörg Doppel-D und Andre Wiesler beim Poetry Slam mit eigenen Texten die Bühne rocken.

 

Für die zweite Woche sind noch Plätze frei, zum Beispiel beim RAP-Workshop "Was was was ist Dynamik" unter der Leitung des Rappers Sinan Jarra oder beim "LichtKlangLabor", wo man zusammen mit dem Künstlerduo RaumZeitPiraten aus Laborstativen, Lupen und Scheinwerfern verrückte Projektionsmaschinen erfinden kann.

 

Anmeldeschluss für die erste Ferienwoche ist Donnerstag, 18. Juli, für die zweite Woche Donnerstag, 25. Juli. Weitere Workshops werden in den Herbstferien angeboten.

17.07.2013
 
 

Infos

Mehr Infos zu Terminen, Anmeldung und Ansprechpartnern unter