Kirchstraße: Schäden am Kopfsteinpflaster werden behoben

Ab Donnerstag, 25. Juli, bis voraussichtlich Samstag, 27. Juli, wird das Kopfsteinpflaster in einigen Bereichen der Kirchstraße durch Asphalt ersetzt. Notwendig wurden diese kurzfristigen Arbeiten, nachdem bei der jüngsten turnusmäßigen Kontrolle der Elberfelder Innenstadt erhebliche Schäden festgestellt wurden.

Aufgrund einer Vielzahl an ausgebrochenen Pflastersteinen auf den von Passanten und Lieferverkehr intensiv genutzten Flächen wurde umgehend eine provisorische Sicherung in Auftrag gegeben.

 

Betroffen ist eine Fläche von insgesamt 400 Quadratmetern, insbesondere im Bereich der Einmündung Burgstraße. Um Geschäfte, Lieferanten und Kunden dort möglichst wenig zu beeinträchtigen, wird ein Vertragsunternehmer das Pflaster in kleinen Teilflächen aufnehmen und provisorisch Asphalt einbauen. Die Anlieger werden mit Handzetteln über die Maßnahme informeirt.

 

Das Ressort Straßen und Verkehr bittet um Verständnis für diese kurzfristige, aber notwendige Baustelle. Mit den Arbeiten wird die Verkehrssicherheit wieder hergestellt, um dann ein fundiertes Sanierungskonzept, gegebenenfalls in Verbindung mit einer Neugestaltung der Kirchstraße, zu erarbeiten.

24.07.2013