Historische Gartenführung und Open-Air-Kino auf der Hardt

Blick vom Elisenturm im Botanischen Garten
+
Am Dienstag, 30. Juli, wandelt eine Führung über die Hardt auf den Spuren des Gartenkünstlers Heinrich Siesmayer. Abends wird die Elisenhöhe zum Kinosaal - mit dem Film "Barfuß".

Gartenhistorische Führung

Um 17 Uhr startet eine Gartenhistorische Führung mit Andreas Schmiedecke, dem ehemaligen Leiter des städtischen Ressorts Grünflächen und Forsten. Die Führung geht durch die Ausstellung in den Gewächshäusern und über die Hardt.

 

Heinrich Siesmayer (1817 - 1900), Gartenkünstler der Gründerzeit, plante und baute große Teile der Parkanlage Hardt und den Zoo in Wuppertal. Prachtvoll komponierte Teppichbeete mit fein ornamentiertem Blumenflor, sanft modellierte Wiesenflächen und großzügige Wegeführungen, eingefasst von abwechslungsreichen Busch- und Gehölzgruppen, zeichnen Heinrich Siesmayers gartenkünstlerische Arbeit aus. Mit seinem unternehmerischen Geschick, seinen kühnen Entwürfen, seinem Wagemut und seinem sicheren Gespür für extravagante Wünsche seiner Kunden war Siesmayer prä-gend für seine Zeit.

 

Treffpunkt für die Führung ist am Garteneingang neben dem Elisenturm.

"Barfuß": Open-Air-Kino auf der Elisenhöhe

Filmfreunde kommen am Abend auf ihre Kosten: Um 20 Uhr ist die Reihe "Filmschauplätze NRW" wieder zu Gast auf der Hardt. Mit dem Streifen "Barfuß" steht ein Film auf dem Programm, der in Wuppertal gedreht wurde.

 

Auf dem Elisenplatz startet pünktlich zur Tagesschau-Zeit das sportlich-entspannte Rahmenprogramm, bei dem die Gäste sich in der Trendsportart Crossboccia ausprobieren oder ihre Geschicklichkeit auf einem Segway testen können. Im Gewächshaus ist die Ausstellung "Heinrich Siesmayer - Gartenkünstler der Gründerzeit" zu sehen, der Elisenturm ist geöffnet und bietet Panoramablicke über die Stadt.

 

Nach Einbruch der Dunkelheit beginnt die Filmvorführung mit einem Kurzfilm. Anschließend läuft der Kinoerfolg "Barfuß" von Til Schweiger. Im vergangenen Jahr wurde über den Dächern der Stadt Wim Wenders' Klassiker "Alice in den Städten" gezeigt.

 

Auch in diesem Jahr richtet die Wuppertal Marketing GmbH das kostenlose Freiluftkino rund um den Elisenplatz aus. Der Verein der Freunde und Förde-rer des Botanischen Gartens stellt die Sitzgelegenheiten zur Verfügung und öffnet für die Besucher die Gewächshäuser. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt das Team vom Café Elise mit Leckereien vom Grill, Gemüsepfanne und Getränken.

 

Da das Open-Air-Kino auch bei Regen stattfindet, empfiehlt es sich, eine Regenjacke mitzubringen. Schirme sind wegen der entstehenden Sichteinschränkung ungeeignet!

25.07.2013