Stoffströme - Woher kommt unsere Kleidung?

Titelbild der Ausstellung
+
Mit der Ausstellung "Stoffströme - Woher kommt unsere Kleidung?" zeigt Greenpeace Wuppertal vom 15. Juni bis zum 14. Juli im Museum für Frühindustrialisierung die Folgen der globalisierten Textilherstellung für Mensch und Umwelt.

Während bis vor wenigen Jahrzehnten die Wupper durch Färbereien zu einem bunten, aber ökologisch toten Fluss wurde, belastet die heutige Textilindustrie die Umwelt in Fernost und Mexiko.

Die Parallelen zwischen Vergangenheit und Gegenwart veranschaulichen Fotos. Sie machen deutlich, dass der steigende weltweite Modekonsum mit einer großflächigen Verschmutzung von Gewässern mit giftigen Chemikalien, zunehmendem Ressourcenverbrauch und krank machenden Arbeitsbedingungen verbunden ist.

Zur Ausstellungseröffnung am Samstag, 15. Juni, um 17 Uhr mit Kurzvorträgen und der Möglichkeit zum Austausch mit den Greenpeace-Mitgliedern sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Anlässlich der Nacht der Museen am 28. Juni um 19.30 Uhr gibt es einen Filmabend zur NDR-Dokumentation "Der Preis der Blue-Jeans", die einen beklemmenden Blick hinter die Kulissen der Jeansherstellung in China wirft.
04.06.2013
 
 
Plakat
 
 
Außenfassade des Historischen Zentrums mit Blumenwiese davor

Historisches Zentrum und Engels-Haus

Engelsstr. 10
42283 Wuppertal
Tel. (0202) 563- 4375