Ehrung für Helfer und Benefizkonzerte

Außenansicht der Stadthalle bei Nacht
+
Mit einem Empfang bedankt sich die Stadt bei den Helfern, die als Wuppertaler Abordnung bei der Flutkatastrophe geholfen hatten. Gleichzeitig möchte die Stadt mit diesem Empfang zwei Benefizkonzerte unterstützen, die zugunsten der Flutopfer organisiert werden.

Der Empfang zu Ehren der Fluthelfer beginnt am Dienstag, 25. Juni, um 19 Uhr in der Historischen Stadthalle.

Eine Stunde später, um 20 Uhr, findet dann unter der Überschrift "Die Flut" ein Benefizkonzert statt, bei dem unter anderem die Wuppertaler Kurrende, die Elberfelder Mädchenkurrende, die Kantorei Barmen Gemarke, die Kantorei Dreiklang, das Bergisches Blechbläserensemble, Roswitha Dasch, Spell 88, Joyful Voices, der Junge Chor Katernberg, Andre Enthöfer und der Neue Chor Cronenberg auftreten.

Die Schirmherrschaft hat Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, übernommen, organisiert wurde das Konzert vom evangelischen Kirchenkreis.

Die Künstler verzichten auf ihre Gage, die Stadtsparkasse Wuppertal unterstützt bei den entstehenden Kosten, so dass die Einnahmen an die Diakonie Katastrophenhilfe gehen können, die im Verbund mit anderen Organisationen vor Ort Hilfe leistet.

Die entsandten Wuppertaler Helferinnen und Helfer bekommen für das Konzert in der Stadthalle Freikarten.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf über www.wuppertal-live.de . Der Eintritt kostet 14, ermäßigt 8 Euro, die Familienkarte (4 Personen) 30 Euro.

Das zweite Benefizkonzert wird organisiert von "Wuppertal hilft" und findet am Freitag, 28. Juni, um 19 Uhr in der Hako Event Arena statt. Mit dabei werden unter anderem die Wuppertaler Allstars mit der Uraufführung eines eigenen Songs zugunsten der Flutopfer sowie die Dirty Little Crocodiles und Ninis ein. Der Eintritt kostet 10 Euro.

18.06.2013