Route W: Am Wasser entlang durch Wuppertals Osten

Marscheider Bach
+
Die Route B führte Touristen und Einheimische zu Sehenswürdigkeiten, die nicht zu den Top-Highlights der A-Klasse gehören, sondern eher versteckt in zweiter Reihe liegen. Jetzt stellt die Untere Landschaftsbehörde mit der Route W eine Fortsetzung der Streckenvorschläge für Radfahrer vor. Das W steht dabei für Wasser, denn der Rundweg für Radfahrer verläuft entlang von Flüssen, Talsperren und Seen.
"Die positive Resonanz auf unsere Route B hat uns bestärkt, diese zweite Tour, diesmal mit dem Schwerpunkt Wasser auszuarbeiten. Viele Freizeitfahrer aus Wuppertal oder der Umgebung freuen sich über solche Anregungen", berichtet Dr. Ewald Hoffmann von der Unteren Landschaftsbehörde.
Den handlichen Flyer können die Radfahrer auf ihrem rund 17 km langen Ausflug mitnehmen und dann den Streckenhinweisen folgen. Die Tour führt entlang der Gewässer, die die Wupper im östlichen Teil der Stadt speisen und gibt Tipps für Raststationen mit besonders schöner Aussicht. Sie beginnt am Wanderparkplatz Laaken und führt am Marscheider Bach entlang über die Marscheider Teiche zur Herbringhauser Talsperre. Weiter geht es zum Beyenburger Stausee und an der Wupper entlang wieder zurück in Richtung Laaken.
13.05.2013
 

Mehr Infos

Beyenburg
Weitere Infos zu den Ortschaften und Landschaften, die auf der Route passiert werden, beispielsweise zum Marscheider Wald, zum Marscheider Bach, zur Herbringhauser Talsperre, den Beyenburger Stausee und Beyenburg