Neues Einsatzleitsystem für Feuerwehrleitstelle

Blick in die Leistelle der Feuerwehr. Mehrere Mitarbeiter sitzen an ihren Arbeitsplätzen und nehmen Notrufe entgegen.
+
Die gemeinsame Feuerwehrleitstelle der Städte Solingen und Wuppertal erhält ein neues Einsatzleitsystem, das voraussichtlich im November 2015 in Betrieb geht.

Hintergrund dieser Entscheidung ist die Notwendigkeit zur Nutzung von Digitalfunk bei der Kommunikation zwischen Leitstelle und Einsatzkräften. Das derzeitige Leitsystems lässt sich nicht aufrüsten. Zusätzlich ergaben Berechnungen eine verbesserte Wirtschaftlichkeit bei Anschaffung eines neuen Systems, das beim Rechenzentrum der Stadt Wuppertal angesiedelt sein wird.

 

Damit entfällt eine alle fünf Jahre notwendige Neuanschaffung der Rechner (Hardware) in den Räumen der Leitstelle. Pluspunkte bringen außerdem die Nutzung der zentralen Verwaltung des Rechenzentrums, die moderne Infrastruktur mit größtmögliche Zuverlässigkeit und Sicherheit, ein rund um die Uhr vorhandener technischer Bereitschaftsdienst und die Nutzung vorhandener Serversysteme, die gegen Ausfälle geschützt sind.

 

Das neue Einsatzleitsystem muss europaweit ausgeschrieben werden. Der Zeitplan sieht eine Auftragsvergabe im Juni 2014 vor, anschließend technische Entwicklung und paralleler Betrieb des neuen und alten Systems. Bis September 2015 ist eine Testphase geplant, darauf folgt die Schulung der Disponenten. Der Umstieg auf das neue System soll im November 2015 erfolgen.

Das neue System soll 390.000 Euro kosten, davon trägt die Stadt Wuppertal 240.000 Euro. Die restlichen 150.000 Euro übernimmt die Stadt Solingen. 

21.11.2013