Drittes Bürgerforum zur möglichen Sperrung der B7

Bild aus dem vergangenen Forum
+
Für Montag, 2. Dezember, lädt die Stadtverwaltung alle Bürger zum dritten Bürgerforum in die Aula des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums ein. Ab 20 Uhr geht es um die beiden Varianten während des Döppersbergumbaus, also einer Sperrung der B7 für zweieinhalb bis drei Jahre oder einer teilweisen Sperrung für rund fünf Jahre.

Beide Varianten sollen dieses Mal anhand von Simulationen einzelner Knotenpunkte miteinander verglichen werden. Natürlich besteht wieder die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen.

Oberbürgermeister Peter Jung macht deutlich: "Es ist ein ergebnisoffener Prozess." Noch in der Dezember-Sitzung (16.12.), spätestens in der Februar-Sitzung soll der Stadtrat die endgültige Entscheidung fällen.


"Dieses Bürgerforum ist Teil der vom Stadtrat beschlossenen Kommunikationsstrategie mit ausführlicher Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung", so Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig. Außerdem wird die Stadt in Abstimmung mit der IHK einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer mit der Prüfung der entstandenen Mehrkosten beauftragen.

 

Auch das dritte Bürgerforum wird Christiane Rüffer von Radio Wuppertal moderieren.

25.11.2013
 

Döppersberg