Rats-TV mit höchsten Zugriffszahlen

Die vergangene Ratssitzung am 18. November stieß auf großes Interesse bei den Wuppertalern. Über 2000 Zuschauer verfolgten online die gesamte oder zumindest Teile der rund sechsstündigen Sitzung. "Das zeigt deutlich, dass der in der Ratssitzung gefasste Beschluss, die Testphase zu verlängern genau richtig war", so Oberbürgermeister Peter Jung.

Eigentlich sollten zunächst nur vier Sitzungen online übertragen werden. Verwaltung und Rat hatten dann aber beschlossen, die Pilotphase bis zum Ende der laufenden Kommunalwahlperiode zu verlängern. "Die Zugriffszahlen bei der letzten Ratssitzung sind herausragend. Aber selbst bei Sitzungen mit weniger Zugriffen, erreichen wir mit dieser Bürgerbeteiligung mehr Menschen als wir im Ratssaal unterbringen könnten", bekräftigt Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig die Entscheidung.

 

Auch im Nachgang der einzelnen Sitzungen greifen viele noch auf das Archiv zu und schauen sich die vergangene Ratssitzung oder gezielt einzelne Tagesordnungspunkte im Internet an ("on demand").

 

Nun werden die Sitzungen der laufenden Kommunalwahlperiode sowie die konstituierende Sitzung und eine weitere Sitzung des neugewählten Rates übertragen.

 

Der am 25. Mai 2014 neu zu wählende Rat entscheidet dann über die gegebenenfalls gewünschte dauerhafte Fortführung des Rats-TV in der kommenden Kommunalwahlperiode.

 

Zugriffszahlen im Überblick:

Übertragung      Live     On Demand  total  

29.04.2013        899            491        1390


15.07.2013        511            262         773


09.09.2013        339            151         490



30.09.2013        398            101         499


11.11.2013        157             97         254



18.11.2013       2057           202        2259    

 

 

25.11.2013