Von Cranach bis Géricault: Die Sammlung Gigoux

Bild von Cranach mit einer Nymphe
+
Cranach, Dürer, Tizian, Rubens, van Dyck, Rembrandt, Goya, Géricault: Werke dieser Künstler von Weltrang sind ab Dienstag, 15. Oktober, im Von der Heydt-Museum zu sehen.

Die weltweit bekannten Künstler haben eines gemeinsam: Sie alle sind in der Sammlung Jean Gigoux mit Gemälden und Zeichnungen vertreten. Die Sammlung wird erstmalig in Deutschland gezeigt.

 

Jean Gigoux (1806-1894) war im Frankreich des 19. Jahrhunderts als Maler bekannt, vor allem aber als Zeichner und Illustrator. Kunstgeschichtlich ist er mit seinem Werk der Romantik zuzuordnen.

 

Seehunde
+

Mit seiner Arbeit und viel Geschick gelang es ihm, ein Vermögen zu erwerben und damit seine Kunstsammlung aufzubauen. Das Von der Heydt-Museum zeigt 100 Gemälde und 90 Zeichnungen aus dieser Sammlung, die insgesamt 500 Gemälde und 3.000 Zeichnungen umfasst.

 

Das Besondere an dieser Ausstellung ist, dass die Kunstwerke von einem Künstler zusammengetragen wurden. Mit seinen fundierten Kenntnissen der Malerei und seiner geübten Seherfahrung hat Jean Gigoux treffsicher aus der Kunst der Renaissance ausgewählt. So ist der Parcours durch die Ausstellung eine Reise durch die Geschichte der Kunst.

 

Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Musée des Beaux-Arts in Besançon.

11.10.2013
 
 

Infos

Mehr zur Ausstellung, Termine und Führungen