Sparkassenkulturpreis für Tony Cragg

Tony Cragg (Mitte) hat den Sparkassen-Kulturpreis erhalten
+
Die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland hat den Künstler Tony Cragg im Wuppertaler Opernhaus mit dem Großen Kulturpreis 2013 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert.

Im Rahmen der Preisverleihung gratulierte Peter Jung, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Tony Cragg im Namen seiner Wahlheimat besonders herzlich zur Auszeichnung. Es sei auch für die Stadt Wuppertal eine große Freude, den Künstler und zukünftigen Ehrenbürger der Stadt so geehrt zu sehen.

 

Der 1949 in Liverpool geborene und seit über 30 Jahren in Wuppertal ansässige Tony Cragg arbeitete nach seinem Abitur als Labortechniker und nahm anschließend ein Kunststudium auf. Seinen Schwerpunkt setzte er im Laufe der Jahre auf die Bildhauerei und baute seine futuristischen Formen aus verschiedenen Materialien nach dem so genannten "Ready-Made"-Prinzip.

 

Mit angesehenen Auszeichnungen wie dem Turner Prize (1988) und Praemium Imperiale (2007) wurde sein vielfältiges Werk geehrt. Im Jahr 2008 wurde auf Initiative von Tony Cragg der Skulpturenpark Waldfrieden eröffnet und hat sich seitdem als ein beachtlicher Ausstellungsort im Bergischen Land etabliert.

 

Skulptur von Tony Cragg im Gegenlicht, aufgenommen im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal
+

Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes und Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums, würdigte Tony Cragg als "einen herausragenden Künstler, dessen Werk die moderne Bildhauerei maßgeblich prägt." Zudem gratulierte er zu der "gelungenen Erweiterung des Skulpturenparks und der Eröffnung der zweiten Ausstellungshalle."

 

Prof. Dr. Christoph Landscheidt, Bürgermeister der Stadt Kamp- Lintfort und Vorsitzender des Vorstandes der Sparkassen- Kulturstiftung Rheinland, betonte: "Die Stiftung ehrt mit dem Preis einen der bedeutendsten Bildhauer der Gegenwart." Seine ansteckende Begeisterung für die Bildhauerei und sein Engagement seien eine große Bereicherung für die Kunst.

 

"Die Auseinandersetzung mit Tony Craggs Werken bewirkt genau dies: eine veränderte Wahrnehmung und Einstellung zur Welt. Diesen hohen Anspruch einzulösen, das gelingt Tony Cragg immer wieder in seinen Kunstwerken, und deshalb kann es gar nicht genug Werke von Tony Cragg auf der Welt geben", so Dr. Gerhard Finckh, der Direktor des Von der Heydt-Museums in Wuppertal, in seiner Laudatio auf den Preisträger.

 

Für die Auszeichnung bedankte sich der Preisträger Tony Cragg: "Es ist natürlich schön, eine Anerkennung für etwas zu bekommen, das man mit Freude sowieso getan hätte."

 

Gruppenbild mit Laudator Dr. Gerhard Finckh
+

Auf Vorschlag von Cragg erhielt Andreas Schmitten den Förderpreis der Stiftung. Der Förderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Aktuell ist Schmittens Arbeit "Requisite in Grün" neben dem Werk des anerkannten Richard Long im Skulpturenpark Waldfrieden zu sehen.

 

Die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, 1987 von den rheinischen Sparkassen gegründet, unterstützt mit ihrer Förderung überregional bedeutende Kunst- und Kulturprojekte im Rheinland in allen Sparten der Kultur. Der Große Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland wird an herausragende Künstlerpersönlichkeiten oder Einrichtungen vergeben, die das kulturelle Leben im Rheinland außergewöhnlich bereichern. Auch eine weitere namhafte Künstlerin aus Wuppertal wurde bereits mit dem Großen Kulturpreis ausgezeichnet: die Choreografin Pina Bausch.

14.10.2013
 
 
Gläserner Ausstellungspavillon mit Skulptur von Tony Cragg im Vordergrund

Tony Cragg

Infos zum Skulpturenpark Waldfrieden von Tony Cragg
 
 

Homepage

Zur Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland