Kinderaktion: Die Zeiger stehen auf Kunst

Ein Schauspieler betrachtet als Jean Gigoux eine Skulptur
+
Zur Feier der neuen Ausstellung "Von Cranach bis Géricault - Die Sammlung Gigoux" lädt das Von der Heydt - Museum junge Nachwuchskünstler von 5 bis 12 Jahren zu einer Zeitreise ein: Am Samstag, 9. November, stattet Jean Gigoux selbst dem Museum von 13 bis 15 Uhr einen Besuch ab.

Jetzt fragt sich sicherlich so manch einer, wie das denn möglich ist, schließlich lebte, malte und sammelte Monsieur Gigoux (1806 bis 1894)doch im 19. Jahrhundert! Ganz einfach: Gigoux kann durch Raum, Zeit und Kunst reisen und macht dabei einen Zwischenstopp im Wuppertaler Museum.

 

Am 9. November sind alle Kinder eingeladen, ihn auf die Zeitreise ins Museum zu begleiten. Während der Reise erfahren die Kinder einiges über Gigoux' Heimat, die Uhrenstadt Besançon, und über seine gesammelten Lieblingsstücke in der Ausstellung. Denn obwohl um Gigoux herum fast alle in der Uhrenindustrie tätig waren, hatte der Franzose nichts als Kunst im Kopf.

 

Zurück im Hier und Jetzt verwandelt sich das Museum in eine tickende Uhrenwerkstatt. Inspiriert durch Porträts, Zeichnungen und Gemälde der außergewöhnlichen Sammlung Gigoux werden eigene Uhren zu Kunstwerken gestaltet. Es wird gemalt, geschnitten und geklebt.

 

Fachkundig unterstützt bei der Prämierung der schönsten entstandenen "Uhr- Werke" wird der zeitreisende Künstler und Sammler Jean Gigoux von Museumsdirektor Dr. Finckh und dem Uhrengeschäft Abeler. Los geht es um 13 Uhr im Museumsforum, Materialien und Malkittel stehen bereit. Natürlich sind neugierige Eltern und Freunde dazu eingeladen, Zeitzeugen zu werden.

29.10.2013
 
 

Infos

Anmeldungen für die Kinder-Kunst-Aktion unter vdh.museumspaedagogik
@stadt.wuppertal.de.