Online die Haushaltsdebatte verfolgen

Blick in den Ratssaal
+
Wenn am Montag, 9. September, um 16 Uhr der Haushaltsplan-Entwurf für die Jahre 2014/15 in den Rat eingebracht wird, können die Wuppertaler die Debatte der Politiker online verfolgen.

Unter www.wuppertal.de/rats-tv wird die Sondersitzung des Rates wieder live im Internet übertragen. Bereits zum dritten Mal gibt es dieses Online-Angebot für die Bürger. Zwischen 200 und 250 Zuschauern verfolgten zeitgleich die vergangenen Sitzungen. Damit haben wesentlich mehr Bürger die politische Diskussion verfolgt als es sonst möglich wäre, denn im Ratssaal selbst finden etwa nur 75 Personen Platz.

Weiterer Vorteil: Die übertragenen Ratssitzungen wandern ins Archiv und sind auch später noch abrufbar. In den drei Wochen nach der April-Sitzung nutzten beispielsweise 300 Menschen dieses Angebot.

Die Übertragung kostet pro Ratssitzung rund 1200 Euro.
Um die Ratssitzung im Internet ansehen zu können, wird das Adobe Flash-Plugin benötigt. Noch eine weitere Sitzung wird von der Firma Plenum-TV übertragen, dann endet die Testphase. Danach will der Rat entscheiden, ob das Rats-TV zur dauerhaften Einrichtung wird. Entscheidend sind dann unter anderem die Nutzer- und Zugriffszahlen.

Dokumente werden online gestellt

Selbstverständlich wird der Haushaltsplan-Entwurf 2014/15 sowie die Haushaltsreden von Oberbürgermeister Peter Jung und Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig auch kurzfristig hier auf der Homepage abrufbar sein.
04.09.2013