Wuppertaler Kicker vertreten NRW in Berlin

Sie vertreten Wuppertal - und das Land Nordrhein-Westfalen: Am Sonntag, 22. Septem-ber, starten 15 Fußballspieler der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) in der Wettkampf-klasse II (Jahrgänge 1997 - 1999) nach Berlin, um als Landessieger Fußball in dieser Wettkampfklasse zum Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" anzutreten.

Mit 15 weiteren Landessiegern müssen sich die Wuppertaler Fußballballer dort in der Woche vom 23. bis 26. September messen.

Am ersten Wettkampftag (23. September) spielen die FBR-Fußballer in der Gruppe A gegen die Landessieger aus Schleswig-Holstein (Fridtjof-Nasen-Schule, Flensburg), Hessen (Elly-Heuss-Schule, Wiesbaden) und Sachsen-Anhalt (Sportgymnasium, Magdeburg). Nach Einschätzung der Sportler wird das nicht einfach werden - treten die Wuppertaler doch auch gegen die starken Sportgymnasien aus Ostdeutschland an. Trotzdem rechnen sich die Wuppertaler durchaus Chancen aus, schließlich waren die FBR-Kicker "nur" als Vizemeister des Regierungsbezirks Düsseldorf angetreten zum Landesfinale angetreten.

Aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf durften in diesem Jahr der Regierungsbezirksmeister und Vizemeister beim Landesfinale in Iserlohn spielen. Im entscheidenden Spiel sicherten sich die Wuppertaler einen ungefährdeten Sieg und nahmen bei der Siegerehrung neben dem Siegerpokal auch freudestrahlend die Meldeunterlagen für das Bundesfinale in Berlin entgegen.

Damit der Berlinaufenthalt für die jungen FBR-Fußballer zu einem echten Erlebnis wird und die sportliche Reise auch finanziell abgesichert ist, unterstützt die Stadtsparkasse Wuppertal die Berlin-Fahrt mit 500 Euro.

20.09.2013