Drei Wuppertaler für Berlin

Warten auf die Ergebnisse: Mitarbeiter der Stadt und Dr. Johannes Slawig als Wahlleiter sehen auf einen Monitor
+
Wuppertal hat gewählt: Drei Bundestagsabgeordnete werden künftig die Stadt und ihre Partei in Berlin vertreten.

Das Direktmandat für den Wahlkreis I holte Manfred Zöllmer (SPD), das für den Wahlkreis Wuppertal II (Solingen, Remscheid, Wuppertal) Jürgen Hardt (CDU). Peter Hintze unterlag zwar Manfred Zöllmer, zieht aber aber über die Landesliste der CDU in den Bundestag ein.

Manfred Todtenhausen (FDP) und Hermann Ott von den Grünen sind nicht mehr im Bundestag vertreten. 

Insgesamt waren 246.429 Wuppertaler zur Wahl aufgerufen. 69.63 Prozent nutzten ihre Möglichkeit, den neuen Bundestag zu wählen.

Davon entfielen in Wuppertal bei den Erststimmen 39,71 Prozent auf die SPD, 37,72 Prozent auf die CDU.  Die Grünen bekamen 7,22 Prozent, die Linke 7,33 Prozent. Die FDP erhielt 2,92 Prozent der Stimmen.



Alle Ergebnisse - auch zu den einzelnen Wahlkreisen, Stadt- oder Wahlbezirken - sind übersichtlich in Grafiken und Tabellen geordnet hier zu finden.

22.09.2013