Behindertenfahrdienst: Ersatznummer für mehr Mobilität

Neue Nummer: Die Firma Sonnenschein, die als Partnerin der Stadt den Behindertenfahrdienst übernommen hat, ist vorübergehend unter einer neuen Rufnummer zu erreichen.

Der Grund: Das Unternehmen ist umgezogen, die neue Telefonleitung steht noch nicht. Deshalb gibt es jetzt vorübergehend eine Ersatz-Nummer: Unter 74 00 37 kann der Fahr-dienst von behinderten Wuppertalern mit einer Fahrberechtigung angefordert werden. Die Stadt bittet Anrufer um ein wenig Geduld: Es steht nur die eine Leitung zur Verfügung, nicht eine komplette Anlage wie sonst.

Für den Behindertenfahrdienst werden Spezialfahrzeuge mit einem Schwenklift eingesetzt. So können auch Menschen mit so starker Gehbehinderung mobil sein, denen es sonst nicht möglich ist, ein Taxi zu erreichen oder zu besteigen. Meist sind das Rollstuhlfahrer, aber vereinzelt haben auch gehbehinderte Fußgänger die Möglichkeit, diesen Fahrdienst zu nutzen.

Der Behindertenfahrdienst, für den die Stadt die Kosten übernimmt, soll es behinderten Menschen möglich machen, mobil zu sein: für Besuche bei Freunden und Verwandten, für Ausflüge, für die Fahrt zu einer Veranstaltung.

Wer noch keine Berechtigung hat, kann einen Antrag stellen. Ansprechpartnerin ist Carmen Loepke vom Ressort Soziales, Tel. 563-24 58.

10.04.2014
 

Kontakt

+49 202 563 2458